Gelagerte Drinks, Schnitzelkult, Naturwein, Ost-West und ein Levante-Restaurant: Fünf neue Adressen aus der Hauptstadt, die aktuell begeistern.

Mit dem Frederick's feiert man in Berlin eine imposante Neueröffnung direkt am Potsdamer Platz. Auf über 1800 qm erstreckt sich die Location mit der im Art-déco-Stil gestalteten Main Bar als Herzstück, an der kein Geringerer als Arnd-Henning Heißen waltet.

Mit der Giorgia Trattoria eröffnet die französische Big Mamma Group ihr erstes Restaurant in Deutschland und trumpft direkt mit wenig dezenter Flower Power-Optik und glamouröser Inszenierung auf.

Der vegane Vorreiter-Lieferdient Good n' Vegan beglückt die Berliner über den Sommer mit einer stationären Location im Prenzlauer Berg. Neben speziell kreierten Sommergerichten gibt es auch kreative Drinks mit und ohne Alkohol im Angebot vor Ort.

Mit seinem neuen Projekt „Puls“ möchte Sternekoch Daniel Gottschlich (auch „Ox&Klee“, Köln) in einer legeren Restobar den römischen Ursprung Kölns auf kulinarische Art und Weise schmackhaft machen.

Ein Relaunch, der eigentlich eine Neueröffnung ist: Das Restaurant „Nhat Long“ wurde während der Pandemie komplett umgebaut, bekam einen völlig neuen Look und setzt auch kulinarisch neue Akzente. Die Speisekarte ist eine Einladung zu einer Reise quer durch Asien.

Drinnen Italien der 1960er Jahre, draußen die Frankfurter Skyline der 2020er Jahre. Das neue Restaurant „Occhio D’Oro“ im Zentrum Frankfurts lockt mit „Italian Midcentury Design“, modern interpretierten toskanisch-florentinischen Speisen und einem sagenhaften Blick auf die City. 

++Das Gewinnspiel ist abgelaufen!++

Wir verlosen zehn gedruckte Ausgaben des neu erschienenen Hornstein Rankings – dem Guide der Spitzen-Gastronomie und Top-Hotellerie.

 

Ausgefallene südostasiatische Spezialitäten in modernem, stylischem Ambiente. Mit dem "Dongnam Coffee Lab" hat auf dem Berliner Kurfürstendamm ein ganz besonderes Kaffeekonzept eröffnet, das neue Akzente setzt.  

Fünf Neueröffnungen aus der zweitgrößten deutschsprachigen Stadt: Vegourmet, drei Foodwelten, japanisches Fun-Fastfood, Fleischkultur und besserer Döner.

Ein fancy Erlebnis bieten Dustin und Trang Lê ihren Gästen in der frisch eröffneten BĀ Nomu in Hamburg. Die asiatisch inspirierten Drinks werden höchst individuell kredenzt.   

Das levantinische Restaurant-Konzept Noa hat in Stuttgart endlich eine permanente Bleibe gefunden und versetzt einen mit hausgemachten Mezze und stimmig-warmem Interieur gedanklich in den Orient.

Eine unvergleichliche japanische Genusswelt tut sich im Bachmair Weissach Resort & Spa am Tegernsee auf. Mit der Mizu Bar, konzipiert von Cihan Anadologlu, findet die bayrische Japan-Experience nun ihre hochqualitative Vollendung.

Zwischen japanischer Authentizität, coolen Weinbars und moderner Kreativgastronomie ist vieles möglich in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt.

In unserem aktuellen City-Check aus Stuttgart gibt es so einiges zu entdecken. Pflanzenwelten, Italo-Pop, Achtziger-Anleihen und ein Flagship für Flüssiges: Das sind die fünf Neuen vom Neckar.