Angesichts der Corona-Lage werden die Mainzer »AgrarWinterTage« 2022 vom Januar in den April verschoben.

Im Koalitionsvertrag von SPD, FDP und Bündnis90/Grüne sind einige Regelungen enthalten, die auch die Weinbranche betreffen.

Mit zwei jetzt veröffentlichten Verordnungen verlängert die EU Ihre Corona-Unterstützung für den Weinsektor.

Das EU-Parlament hat die drei Grundrechtsakte zur neuen GAP angenommen, das Bundeskabinett die entsprechenden Verordnungen verbschiedet.

Der für Januar geplante Ecovin-Einführungskurs in den Ökologischen Weinbau fällt aus.

Vom 10. bis 12. April 2022 öffnet der Internationale DWV-Kongress zum 64. Mal seine Tore – erstmalig in hybrider Form.

Die rheinland-pfälzische Rebfläche ist insgesamt leicht gestiegen, vor allem durch einen Zuwachs bei den Weißweinsorten; die Fläche mit roten Rebsorten ging zurück.

Die für April 2022 geplante Fachausstellung INTERVITIS INTERFRUCTA wird nicht durchgeführt. Nicht betroffen von der Messeabsage ist der 64. Internationale DWV-Kongress in Stuttgart.

Dieser Wechsel ist mehr als eine weitere spannende Personalie aus dem Anbaugebiet Mosel: Dominik Völk verlässt nach 18 Jahren das Weingut Van Volxem an der Saar und wird Betriebsleiter des Weinguts Karthäuserhof an der Ruwer.

Nach Verabschiedung Im Kabinett ist  die Senkung der Umsatzsteuerpauschale nun auf dem Weg. Das Gesetzgebungsverfahren soll noch vor Weihnachten abgeschlossen sein.

An 8 Standorten in Deutschland können im November abgelaufene Pflanzenschutzmittel zurückgegegen werden.

Seit dieser Erntesaison können auch Saisonarbeitskräfte aus Georgien nach Deutschland einreisen, ab nächstes Jahr auch aus Moldavien. Die Ukraine soll folgen.