Axel Dahm, seit September 2016 Geschäftsführer Marketing/Vertrieb und Strategie sowie Sprecher der Geschäftsführung der Bitburger Braugruppe, wird das Familienunternehmen im gegenseitigen Einvernehmen zum Monatsende verlassen, wie es seitens des Unternehmens heißt.

Die Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft schließt das Geschäftsjahr 2021 mit einem positiven Ergebnis ab. Unter der Berücksichtigung aller Geschäftsbereiche wuchs der Gesamtabsatz einschließlich der Handelsgetränke und ohne Berücksichtigung der Lohnfertigungsmengen auf 3,43 Millionen Hektoliter bei einem Umsatzerlös von 240,6 Millionen Euro.

Advertorial

Positive Aussichten für die Bierbranche: Die Gastronomie ist wieder geöffnet und die Verbraucherinnen und Verbraucher haben Lust auf ein gutes Bier. Das zeigen auch die Daten des Statistischen Bundesamtes für die ersten beiden Monate des Jahres 2022.

Im Fall eines russischen Gaslieferstopps würden sechs Kriterien über eine Abschaltung der Versorgung für die Industrie entscheiden. Dies hat der Präsident der Bundesnetzagentur, Klaus Müller, in einem Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) öffentlich gemacht.

Der Dehoga Bundesverband und der Hotelverband Deutschland kritisieren das Urteil des Bundesverfassungsgerichts, laut dem in Bremen, Hamburg sowie Freiburg im Breisgau örtliche Übernachtungssteuern erlaubt sind.

Best Nights VC (ehemals M-Venture), die Investment-Gesellschaft der Mast-Jägermeister SE, präsentiert zusammen mit Future Laboratory den Trendreport „Best Nights 2030“. Die Ergebnisse der Befragung von mehr als 2.800 Konsumenten und Konsumentinnen zwischen 21 und 35 Jahren in Deutschland, den USA und China offenbaren das Ausgehverhalten der Zukunft.

Produkt des Monats

 

Beste Braumeisterqualität auf erfrischend bayerische Art: Als Brauer mit Leib und Seele braut Werner Brombach für die Stadt und die Region Erding schon seit über 30 Jahren bestes Hellbier. Jetzt bietet er mit dem Erdinger Brauhaus NaturRadler und dem Erdinger Brauhaus Hellen zwei untergärige Spezialitäten unter dem starken Markendach Erdinger in ganz Deutschland an.

Getränke Zeitung auf LinkedIn

 

 

MAGAZIN

Titelthema

 
Kommentar

Erneut versuchen verschiedene Getränkehersteller, sich mit einem Nischenprodukt am Markt zu positionieren, und zwar mithilfe von prominenten Influencern. Durch deren Reichweite soll das erneute Vorhaben einiger Marktteilnehmer gelingen, Vitaminwässer auf dem Markt zu positionieren. Warum dieser Marketing-Ansatz gelingen könnte und worauf Hersteller wie Händler achten sollte, erläutert Cecilia Hohls.

HANDEL

Die Schlumberger Vertriebsgesellschaft erweitert das Spirituosen-Portfolio, pünktlich zur ProWein, um die Gins der Eifeler Windspiel Manufaktur. 

Händler-Gespräch im März

Martin Regolin, Geschäftsführer der GP Getränkemärkte Reinfeld und Berkenthin Schleswig-Holstein, spürt in seinen Märkten zwar die Folgen des Ukraine-Krieges noch nicht unmittelbar. Doch durch die Preiserhöhung seit 1. April 2022 seien die Verkaufspreise deutlich gestiegen.

Carsten Taucke, Vorsitzender des Verkehrssauschusses des  BGA Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen sieht  die Transportbranche durch die vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen zur Situation der Berufskraftfahrerinnen und -fahrer in Gefahr.

ALKOHOLFREIE GETRÄNKE

Im Fall eines russischen Gaslieferstopps würden sechs Kriterien über eine Abschaltung der Versorgung für die Industrie entscheiden. Dies hat der Präsident der Bundesnetzagentur, Klaus Müller, in einem Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) öffentlich gemacht.

Eckes-Granini soll einen Eilantrag am Gerichtsverfahren gegen die Edeka-Tochter, der Netto Marken-Discount Stiftung & Co KG, am Kölner Oberlandesgericht zurückgezogen haben. Dies bestätigt ein Unternehmenssprecher von Eckes-Granini der GETRÄNKE ZEITUNG auf Anfrage.

BIER

Axel Dahm, seit September 2016 Geschäftsführer Marketing/Vertrieb und Strategie sowie Sprecher der Geschäftsführung der Bitburger Braugruppe, wird das Familienunternehmen im gegenseitigen Einvernehmen zum Monatsende verlassen, wie es seitens des Unternehmens heißt.

Die Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft schließt das Geschäftsjahr 2021 mit einem positiven Ergebnis ab. Unter der Berücksichtigung aller Geschäftsbereiche wuchs der Gesamtabsatz einschließlich der Handelsgetränke und ohne Berücksichtigung der Lohnfertigungsmengen auf 3,43 Millionen Hektoliter bei einem Umsatzerlös von 240,6 Millionen Euro.

Nach zwei coronabedingten Ausfällen wird es in diesem Jahr wieder ein Oktoberfest geben, ohne Zugangsbeschränkungen. Dies verkündete nun…

SPIRITUOSEN und GASTRONOMIE

Der Dehoga Bundesverband und der Hotelverband Deutschland kritisieren das Urteil des Bundesverfassungsgerichts, laut dem in Bremen, Hamburg sowie Freiburg im Breisgau örtliche Übernachtungssteuern erlaubt sind.

Best Nights VC (ehemals M-Venture), die Investment-Gesellschaft der Mast-Jägermeister SE, präsentiert zusammen mit Future Laboratory den Trendreport „Best Nights 2030“. Die Ergebnisse der Befragung von mehr als 2.800 Konsumenten und Konsumentinnen zwischen 21 und 35 Jahren in Deutschland, den USA und China offenbaren das Ausgehverhalten der Zukunft.

Die deutlichen Umsatzzuwächse in den deutschen Gastronomie-Betrieben haben sich auch im Monat März fortgesetzt, wie das Statistische Bundesamt aus Wiesbaden meldet. 

 

WEIN und SEKT

Der Badische Winzerkeller unternimmt einen tiefgreifenden Schritt und reduziert sein Sortiment um rund zwei Drittel seiner Sortimentsbreite. Somit soll das Portfolio optimiert werden.

Das Bureau du Champagne für Deutschland & Österreich meldet, dass die Lieferungen aus der Champagne nach Deutschland im Vorjahresvergleich um 10,4 Prozent angezogen haben. Der Umsatz der Champagne-Winzer und -Häuser auf dem deutschen Markt liegt sogar mit 20,6 Prozent im Plus.