In vier Teile gegliedert, behandelt das Buch sowohl ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Nachhaltigkeit.
 

Der Pfalzwein e. V hat eine neue App vorgestellt.

Nach einem Absatzschub 2020 haben sich die Weinverkäufe in Deutschland 2021 wieder dem Niveau vor der Pandemie angenähert.

Die noch im Referentenentwurf vorgesehene Bürokratisierung der MiLoG-Aufzeichnungspflichten ist vom Tisch.

Nicht nur der Mindestlohn soll im Oktober steigen, geplant ist auch eine Verschärfung der Aufzeichnungspflichten.

Alkoholkonsum Kampf gegen Alkoholmissbrauch, Prävention und Aufklärung statt Restriktionen: Die Hintergründe des EU-Krebsbekämpfungsplans und die Auswirkungen auf die Weinbranche

Zur weiteren Entwicklung der Anbaugebiete Mosel und Mittelrhein begfragten wir den neuen Geschäftsführer der zwei Weinbauverbände, Maximilian Hendgen

Die erst kürzlich erlassenen Regelungen zu Nährwerten und Zutatenangaben auf dem Etikett reichen der EU-Kommission nicht.

Die EU will Bio forcieren. Dazu lobt sie jetzt die »EU-Bio-Awards« aus.
 

Auf dem 64. Internationalen DWV-Kongress dreht sich eine Oenologie-Session um das aktuelle Thema.
 

Die Fläche der nitratbelasteten, so genannten Roten Gebiete in Deutschland soll um rund ein Drittel steigen.

Der Weinkonsum in Deutschland blieb konstant – trotz Pandemie und den damit verbundenen
Schließungen.

Das EU-Parlament hat entschieden: Die EU soll in Zukunft den Alkoholmissbrauch stärker bekämpfen. Warnhinweise sind vom Tisch, aber Werbebeschränkungen könnten kommen.

Rheinland-Pfalz erhöht die Förderung zur Mehrgefahrenversicherung im Weinbau.

Bund und Länder auf Einzelheiten für den »Erschwernisausgleich Pflanzenschutz« verständigt.