Sieger stammen aus der Pfalz, Franken, Württemberg, Mittelrhein, Mosel und Nahe / Rieslinge aus Österreich, Australien und Tschechien überzeugen

Im Rahmen der digitalen Preisverleihung wurden heute die besten Rieslinge des Jahres ausgezeichnet. Insgesamt über 2.400 Rieslinge aus aller Welt stellten sich wieder einer Expertenjury.

17. Juni 2021

Informationen zu mehr als 4.300 Lagen Österreichs digital abrufbar.

 
17. Juni 2021

Weinland Baden kommt durch ein Plus von 5,8 Prozent auf einen Umsatz von 39 Mill. Euro.
 

 
17. Juni 2021

Der Knoten ist nach jahrelanger Diskussion geplatzt.
 

 
18. Juni 2021
Advertorial

Q CELLS ermöglicht Unternehmen durch Power Contracting und Anlagen-Pacht hohe Einsparungen durch selbst erzeugtem Solarstrom – und das sogar ganz ohne eigene Investitionskosten.

 
18. Juni 2021

Gleich 17 Brauereien haben für die diesjährige Hamburg Beer Week einen gemeinsamen Kollaborationssud eingebraut. 

 
18. Juni 2021

Die Berentzen-Gruppe hat bekanntgegeben, die Auslieferung des Asmarani Gins des Berliner Rappers Samra wegen sexuellen Missbrauchsvorwürfen zu stoppen. Die Einführung des Gins war ursprünglich für den 1. Juli geplant.

 

Prämierungen

Christian Wolf und Ilka Lindemann präsentieren die Rieslinge des Jahres

Sieger stammen aus der Pfalz, Franken, Württemberg, Mittelrhein, Mosel und Nahe / Rieslinge aus Österreich, Australien und Tschechien überzeugen

Im Rahmen der digitalen Preisverleihung wurden heute die besten Rieslinge des Jahres ausgezeichnet. Insgesamt über 2.400 Rieslinge aus aller Welt stellten sich wieder einer Expertenjury.

Aperitivos und alkoholfreien Destillate des Jahres 2021

Mit Leichtigkeit in den Sommer: ISW prämiert die besten Aperitivos, Vermouths und alkoholfreien Destillate / Bodega Lustau brilliert mit Vermouth / Asbach kann auch Aperitif / Non-Alcoholic-Spirits überzeugen    

Sonderauszeichnungen Mai Tasting 2021

Das „Weizenbier des Jahres“ kommt aus dem Brauhaus Faust /
Die besten Sommerbiere 2021 brauen TrueBrew und die Brauerei Kundmüller  

 

Verkostungsausschreibungen

 

WEIN und SEKT

Der Knoten ist nach jahrelanger Diskussion geplatzt.
 

Importe überwinden Krise: Nach tiefem Tal geht es wieder aufwärts
 

Prosecco auf höherer Ebene
 

Württemberg und Riesling? Das hat sich selbst in umtriebigen Sommelier-Kreisen noch nicht flächendeckend herumgesprochen. Dabei bietet diese Kombination eine Vielzahl individueller Pluspunkte. Eine Spuren- und Erklärungssuche an Neckar, Enz und Rems. 

GASTRO und SPIRITS

Die Berentzen-Gruppe hat bekanntgegeben, die Auslieferung des Asmarani Gins des Berliner Rappers Samra wegen sexuellen Missbrauchsvorwürfen zu stoppen. Die Einführung des Gins war ursprünglich für den 1. Juli geplant.

New Business durch Corona – neue Wege in die Zukunft

Antje Blumenbach, Lüneburg: „Wenn ein Scherbenhaufen vor Dir liegt, ist das eine gute Gelegenheit, die Puzzleteile neu zusammenzusetzen.“

Die aktuelle Corona-Pandemie ist längst noch nicht ganz ausgestanden, da macht sich in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens bereits eine gewisse Aufbruchsstimmung breit – so auch in der Gastronomie. Um sich ein aktuelles Bild über die Stimmungslage der Gäste zu machen, hat L’Osteria zusammen mit dem Marktforschungsinstitut Appinio eine Umfrage unter 1.000 Personen durchgeführt, die in den letzten 24 Monaten ein gastronomisches Angebot genutzt haben.

BIER

Gleich 17 Brauereien haben für die diesjährige Hamburg Beer Week einen gemeinsamen Kollaborationssud eingebraut. 

Der Berliner Fernando Coppi gewinnt den Hobbybrauerwettbewerb von Maisel & Friends und BrauBeviale. Von 160 eingereichten Bieren braute er das beste West Coast IPA.

Wie AB InBev mitteilt, habe das Unternehmen die „leichteste Bierflasche der Welt“ hergestellt. Sie sei nur 150 Gramm schwer und könne durch eine Glasinnovation erheblich CO2-Emissionen einsparen.

ALKOHOLFREIE GETRÄNKE

Advertorial

Q CELLS ermöglicht Unternehmen durch Power Contracting und Anlagen-Pacht hohe Einsparungen durch selbst erzeugtem Solarstrom – und das sogar ganz ohne eigene Investitionskosten.

Insgesamt gesehen hat sich das GEVA Team in Frechen mitsamt ihren nun 116 Gesellschaftern nach eigenen Angaben in der Pandemie als stabile, krisenresistente Einheit erwiesen. Darüber hinaus nutzte die Verbundgruppe das Pandemiejahr zur strategischen Neuausrichtung.

SERVICE