Erstmals präsentiert sich die Krombacher Brauerei als Partner von Festivals in Deutschland und startet mit dem wohl größten und bekanntesten von allen: dem Open-Air Hardrock-Festival in Wacken.

Konzernumsatz und -ergebnis der in München ansässigen, familiengeführten Schörghuber Gruppe verfehlten im Geschäftsjahr 2020 die gesteckten Zielmarken, heißt es unternehmensintern. Ursache dafür sei die weltweite Covid-19-Pandemie gewesen, die die vier Geschäftsbereiche in unterschiedlichem Ausmaß traf. Licht und Schatten gab es bei der Paulaner Gruppe. 

Geert Swaanenburg wird ab Oktober 2021 neuer Deutschland-Chef bei Heineken. In seiner neuen Funktion folgt er auf Alina Nickolson-Vera Rojas, die sich entschlossen hat, das Unternehmen nach 9 Jahren zu verlassen.

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat die angeklagten Brauereien Früh und Gaffel in Köln sowie Erzquell in Wiehl-Bielstein vom Vorwurf illegaler Preisabsprachen freigesprochen.

Virtual Reality (VR) ermöglicht Usern ein immersives Erlebnis, ein Eintauchen in eine virtuelle Welt. Axel Ohm, Inhaber und Gründer der Hamburger ÜberQuell Brauwerkstätten, hat gemeinsam mit Matthias Wolk, geschäftsführender Gesellschafter bei VRtual X GmbH in Hamburg, eine VR-Brauerei-Tour entwickelt. Regine Marxen hat mit beiden über Idee und Hintergründe gesprochen.

Die Umsatzerlöse (nach Abzug von Verbrauchsteuern) der Karlsberg Brauerei beliefen sich im ersten Halbjahr auf 59,1 Millionen Euro, meldet das Unternehmen, was einer Steigerung von 1,4 Millionen Euro gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum entspricht.

Die Absatzzahlen für Bier vom Statistischen Bundesamt (Destatis) verheißen nichts Gutes, wie der Deutsche Brauer-Bund mitteilt.

Der Inhaber des Areals des Haus Kölscher Brautradition, die Radeberger Gruppe, hat das Gelände an den Leverkusener Projektentwickler Cube Real Estate verkauft. Über den Preis wird Stillschweigen gewahrt.

Eine neue Generation von Brauerinnen und Brauern stürzt sich mutig ins Abenteuer, das Erbe ihrer Familien anzutreten. Welche Ziele verfolgen sie? Wie wollen sie sich auf einem schwierig gewordenen Markt behaupten?

In dem Kartellordnungswidrigkeitenverfahren gegen die Carlsberg Deutschland Holding GmbH und dem früheren Geschäftsführer Wolfgang Burghard beginnt die Hauptverhandlung am Oberlandesgericht Düsseldorf am 27. August.

Glaabsbräu aus dem hessischen Seligenstadt hat sein altes Sudhaus an die Distillerie de Fontagard in Neuillac, Frankreich verkauft, die damit künftig Whisky produzieren will. 

Heineken glänzt beim Ergebnis im ersten Halbjahr 2021, warnt aber gleichzeitig davor, dass die 2. Jahreshälfte immer noch von der Corona-Pandemie geprägt sein werde und die teurer werdenden Rohstoffkosten einen erheblichen Faktor auf das Finanzergebnis ausüben werden.