Größeres Team, neue Lagertanks: Die Vagabund Brauerei will am neuen Standort in Wedding wachsen.

Das Brauhaus Faust braut ausgezeichnete Biere. Ausgezeichnet im wahrsten Sinne des Wortes, schneiden die Brauer aus Miltenberg doch stets hochdekoriert beim Craft Beer Award ab. Ein Gespräch mit Stefan Falk, seit 2019 erster Braumeister bei Faust.

Künstler der internationalen Street- & Urbanart-Szene haben das neue Liebesbier Urban Art Hotel gestaltet. Es öffnet am 1. Januar in Bayreuth. Zimmer können ab sofort gebucht werden.

Die Kostenexplosion im Beschaffungsbereich der Brauwirtschaft geht in vielen Bereichen dramatisch in die Höhe. Allein die Holzpalette habe in der Beschaffung zu Kostensteigerungen von 150 Prozent bei Veltins geführt, melden die Sauerländer.

Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, soll die Bitburger Braugruppe die Preise im Frühjahr kommenden Jahres anheben. Damit wäre der Bierhersteller aus der Eifel nach der Radeberger Gruppe, Krombacher und Veltins die vierte Großbrauerei, die an der Preisschraube dreht.

Nach Jahren der Suche hat Berliner Berg im Mai ihre eigene Brauerei in Berlin Neukölln eröffnet. Nicht etwa, um das verrückteste Craftbier zu brauen, sondern das Pils für Berlin.

Wie Warsteiner bekannt gibt, scheidet Christian Gieselmann, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb, zum 15. November aus dem operativen Geschäft der  Gruppe aus.

Wie der weltgrößte Brauereikonzern meldet, halte die Dynamik im 3. Quartal dieses Jahres an. Das Umsatz- und Gewinnwachstum liege sogar über dem Niveau vor der Pandemie.

Giesinger Bräu braut nun als siebte Brauerei der Stadt ein Original „Münchner Hell“ und will damit ein Ausrufezeichen am Münchner Biermarkt setzen.

Crew Republic und Anheuser-Busch InBev gehen künftig getrennte Wege und beenden ihre im Oktober 2019 gestartete Zusammenarbeit.

Laut der US-amerikanische Nachrichtenagentur Bloomberg will AB InBev die Marken Franziskaner, Hasseröder und Spaten verkaufen. 

Die Kölsch-Brauerei zur Malzmühle wird ab Januar 2022 die Sünner Kölsch-Brauerei in Köln-Kalk übernehmen und ihre Kräfte am Brauereistandort in Kalk bündeln.