Passend zum 140. Jubiläum des Tennisturniers US-Open hat die InterContinental Hotels Group (IHG) im Kimpton Hotel Eventi (New York City) ein Hotelzimmer in einen Tennis-Traum verwandelt.  

Im The Bohemian werden die Parallelen des Lebens als Barkeeper zur künstlerischen Bohème des 19. Jahrhunderts offenbar. Cocktails als Kunstform und das diffuse Seligmachen der Gäste sind der Lebensinhalt der Tresenkünstler.

Vom großen Comeback einer Legende bis zum modernen Libanesen: Fünf neue Konzepte gehen in Düsseldorf an den Start.

Von Berlin bis Bamberg, von Gugelhupf bis Startup-Café. Wir präsentieren fünf neue Cafés, die in diesem Jahr Akzente setzen und das ganze Trendpotenzial der Branche untermauern. 

Das Hofgut Ruppertsberg ist eine Bank in puncto hochwertige Bio-Gastronomie – mit stetig gewachsenem Konzept. 

Frischer geht's nicht! Im „Das Lokal“ – dem neuen Konzept der Ratsherrn Brauerei in Hamburg Eimsbüttel – wird das Bier direkt aus wiederbefüllbaren Tanks gezapft.

Die Stadt Regensburg ist vermutlich eher für ihre historischen Baudenkmäler als für ihre Barkultur bekannt. Mit der Eröffnung des „The Byrdcave“ könnte sich das zumindest ein Stück weit ändern. Eine zeitlos stilvolle Einrichtung und höchste technische und aromatische Ansprüche bei der Cocktailkreation prägen das Konzept der neuen Bar von Timm Werner.

Stuttgart erwacht aus dem Lockdown - und wie: Fünf spannende Newcomer vom meisterhaften Sushi über die Weinbar für Hifi-Genießer bis zum hippen Charity-Café.

Im Berliner 'The Cord' trifft Kultauto auf Kulinarik. Das namengebende Pionier-Auto von 1937 ist allgegenwärtig im großzügigen Themenrestaurant, dessen Küche der automobilen Qualität in nichts nachsteht.

Tim Mälzer und Patrick Rüther laden in ihrem "Pezzo di Pane" am Frankfurter Flughafen zu einem Kurzurlaub in Rimini ein. Im Gepäck: hausgemachte Pinsas, Salate, Pasta im Fullservice und to go.   

Hört, hört - mit der neuen Weinbar "High Fidelity" in Stuttgart erfüllt sich der bekannte deutsche Sommelier Bernd Kreis einen Traum und vereint drei Dinge: klassische Weinbar, peruanische Sanguchería und Jazz-Listening-Room.

Der erste gastronomische Eigenbetrieb der Bitburger Braugruppe ist ganz auf Zukunft getrimmt, schließlich soll die bayrische Wirtshaustradition als urbanes Ganztageskonzept multipliziert werden.