2021 war für das österreichische Familienunternehmen Vöslauer eigenen Angaben zufolge nachhaltig und erfolgreich. Viele Projekte seien mit guten Ergebnissen abgeschlossen oder fortgeführt worden.

Das Bundeskartellamt hat den Erwerb der Hansa-Heemann AG, Rellingen durch die Refresco Holding B.V., Rotterdam für die betroffenen deutschen Märkte freigegeben. 

Almdudler-Geschäftsführer Gerhard Schilling über den Kampf gegen Trachtenklischees, den Zukunftsmarkt Deutschland und den erfolgreichen Weg zur CO2-Neutralität.

Der neue Lavazza Kalender porträtiert unter dem Motto "I can change the world" sechs "Artivist:innen", also Künstlerinnen und Künstler, die das Thema Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt ihres Denkens und ihrer Arbeit stellen. Wir verlosen fünf Exemplare des begehrten Sammlerobjekts. 

Mit einer besonderen Aktion setzt sich Gerolsteiner für die Aufforstung klimafreundlicher Mischwälder in Deutschland ein. Über die Kampagnen-Website kann jeder einen digitalen Baum Baum pflanzen, der dann wenige Wochen später mitten in der Eifel tatsächlich gepflanzt wird.

Coca-Cola Deutschland stellt ab sofort die Verschlüsse aller PET-Einwegflaschen um, sodass die Deckel nach dem Öffnen an der Flasche verbleiben. Grund ist eine EU-Verordnung.

Der Konzern meldet für das dritte Quartal ein organisches Wachstum um 8,33 Prozent und hebt sein Umsatzziel für das Gesamtjahr um zwei Punkte auf 9,0 Prozent an. 

Der Konzern hat begonnen alle seine Snacks mit dem Nutri-Score zu kennzeichnen, die Getränkemarken sollen 2022 folgen.  

Der Vittel-Vertrag zwischen Nestlé Waters Deutschland und Lidl Deutschland läuft Ende Oktober 2021 aus. Nach gemeinsamer Abstimmung sei entschieden worden, den bestehenden Vertrag nicht weiter zu verlängern.

Partnerschaften wie zwischen Franken Brunnen und Getränkefachgroßhandel Heurich zeigen anschaulich, wie beide Seiten gewinnen.

Nach einem starken Sommergeschäft liegt der Absatz der Adelholzener Alpenquellen bereits jetzt über Vorjahresniveau, vermeldet das Unternehmen.

Die GEDAT Getränkedaten GmbH erweitert den Leistungsumfang des Datenservice getITEM. Ab 2022 können Hersteller über getITEM zusätzlich zum Getränkefachgroßhandel ihre Artikelstammdaten an weitere angeschlossene Teilnehmer des globalen Datennetzwerks GDSN (Globales Datensynchronisationsnetzwerk) distribuieren.