Das Start-up Canlife setzt auf den Einsatz von Terpen bei seinem neuen Hanfgetränk, um diesem einen typischen, natürlichen Geschmack zu verleihen. 

Der Carolinen Brunnen trauert um seinen ehemaligen Geschäftsführer Maik Ramforth-Wüllner, der am vergangenen Wochenende nach schwerer Krankheit im Alter von 62 Jahren verstorben ist.

Die Eckes-Granini Gruppe hat im vergangenen Jahr einen Umsatzrückgang von 5,2 Prozent verzeichnet. Die gute Performance im LEH habe die Verluste im Außer-Haus-Geschäft nicht auffangen können.

Coca-Cola stellt die PET-Flaschen der Marken Vio, Fuze Tea und Powerade vollständig auf rPET um. Deutschlandweit sollen 2021 rund 15 Millionen Euro für die Beschaffung von recyceltem Material aufgewendet werden.

Mit  Topo Chico Hard Seltzer erweitert Coca-Cola das Getränkeportfolio erstmals mit einem alkoholhaltigen Produkt. Die drei neuen Sorten sollen ab Ende April in der 330-Milliliter-Dose im Handel erhältlich sein.

Eckes-Granini wird das komplette Sortiment seiner Marke Hohes C nach eigenen Angaben als erster großer Saftanbieter in Deutschland  auf 100 Prozent r-PET umstellen.

Wie Coca-Cola European Partners Deutschland (CCEP DE) bekannt gegeben hat, hat der Vilsa-Brunnen am 31. März 2021 den Kaufvertrag für den Sodenthaler Mineralbrunnen unterzeichnet.

Coca-Cola European Partners Deutschland (CCEP DE) führt ab Mai eine neue 0,4-Liter-Glas-Mehrwegflasche ein. Als Pilotstandort fungiert das Werk in Knetzgau.

Der Mineralbrunnen Thüringer Waldquell habe dank der hohen Nachfrage im Getränke- und Lebensmitteleinzelhandel seinen Absatz im vergangenen Jahr erneut steigern können. 

Die Mineralbrunnen Überkingen-Teinach-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2020 unter der Corona-Pandemie gelitten. Der Konzernumsatz ging um 29 Millionen Euro zurück.

Die Fruchtsaftbranche blickt auf ein turbulentes Jahr 2020 zurück. Die hohe Nachfrage im Handel kompensierte die Absatzeinbußen in der Gastronomie nur zum Teil. Direktsäfte und Glas legen zu.

Das Tochterunternehmen der Berentzen-Gruppe kooperiert mit den Imnauer Mineralquellen in Haigerloch (BaWü), die alle acht Mate-Varianten abfüllen, um den Süden besser beliefern zu können.