Beim Thema Gebinde möchte Schweppes neue Akzente setzen. Das Unternehmen kündigt an, sein Sortiment um zwei weitere Mehrweg-Gebinde zu erweitern.

Die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreier Getränke wehrt sich in einem Appell gegen die Forderung der Verbraucherzentrale, eine Abgabe auf den Konsum zuckergesüßter Getränke zu erheben. Eine „Süßgetränkeabgabe“ sei kein sinnvolles Instrument der Gesundheitspolitik.

Ab 16. August erscheint die neue Eistee-Marke „Dirtea“ von Shirin David. Die Rapperin – bekannt durch Nummer-Eins-Hits wie „Ich darf das“, „Lieben wir“ oder „90-60-111“ arbeitet dafür mit dem Berliner Premium-Getränkevermarkter Drinks & More zusammen. Nach einem Jahr Vorlauf ist der Eistee künftig im Handel zu kaufen.

Die Symrise AG (u.a. Duftstoffe, Kosmetik und Ernährung) vermeldet einen Umsatz- und Ergebniswachstum im ersten Halbjahr 2021. Das organische Umsatzwachstum belief sich nach Unternehmensangabe auf 9,7 Prozent. An den Mittelfristzielen möchte der Konzern aus Holzminden (Niedersachsen) deshalb festhalten.

PepsiCo vereinbart mit PAI Partners (PAI) den Verkauf von Tropicana, Naked und anderen ausgewählten Saftmarken in Nordamerika sowie eine unwiderrufliche Option auf den Verkauf bestimmter Saftmarken in Europa. Der Konzern bleibt mit einer Minderheit von 39 Prozent an einem neu gegründeten Joint Venture beteiligt.

Coca-Cola European Partners Deutschland (CCEP DE) und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) haben einen neuen Tarifvertrag für mobiles Arbeiten vereinbart. Damit reagieren das Unternehmen und die NGG auf den Wunsch vieler Mitarbeitenden nach mehr Flexibilität bei der Arbeit – auch über die Pandemie hinaus.

Krones (Hersteller in der Verpackungs- und Abfülltechnik) hat seinen Bericht über das erste Halbjahr 2021 veröffentlicht. Nach einem erfolgreichen Start in das Jahr 2021 entwickelten sich die Geschäfte von April bis Juni weiter dynamisch, heißt es aus dem Unternehmen. Insgesamt würden sich die Märkte von Krones bislang schneller vom Covid-19 bedingten Einbruch erholen als erwartet.

Zum 1. Januar 2022 wird das gesetzliche Saftpfand für Kunststoff-Einwegflaschen auch auf Säfte und Nektare ausgeweitet. Die Eckes-Granini Deutschland GmbH verkündet nun, die eigenen Saft- und Nektar-PET-Flaschen schon ab sofort mit Pfand zu belegen.

Innocent, Marktführer in der Gesamtkategorie gekühlte Säfte und Smoothies, möchte mit seinen PET-Flaschen dem Recycling-Kreislauf der Deutschen Pfandsystem-Gesellschaft bereits zum 1. Oktober 2021 beitreten.