Bernhard Klier ist nicht mehr länger Geschäftsführer der Spaten-Franziskaner-Bräu GmbH. Wie die GETRÄNKE ZEITUNG erfuhr, wurde Klier gestern fristlos von Inhaber ABInBev, das heißt mit sofortiger Wirkung gekündigt.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist der Bierabsatz im 1. Halbjahr um 2,7 Prozent niedriger als im Vorjahr. Die Coronakrise mache sich beim Bierabsatz besonders in den Monaten Januar und Februar bemerkbar.

Weiterer Laden südlich der Bielefelder Innenstadt

Unter der Dachmarke "What's next" bringen Aldi Nord und Aldi Süd in regelmäßigen Abständen innovative Produkte, wie JoyBräu, aus dem Food- und Nonfood-Bereich auf den Markt. Ab 6. August ist es soweit.

Trendsorte Helles und Klassiker Exportbier im Fokus // Titel für die besten Biere gehen ans Brauhaus Faust, Lillebräu und Schwarzbräu

Die Deutsche Getränke Logistik baut in Bad Oeynhausen mit einem Investor einen neuen Standort, um namhaften Handelsketten in der Region mit Mehrweg-Getränken beliefern zu können.

Die Krombacher Brauerei spendet 100.000 Euro an „Aktion Deutschland Hilft“.

Der Berliner Brauer Oliver Lemke springt auf den Hard-Seltzer-Boom auf und launcht die Marke „Maelt“. Diese startet mit den vier Sorten Limette, Holunder, Ingwer-Grapefruit und Guarana.

Wie dem Barth-Haas-Hopfenbericht 2020/2021 zu entnehmen ist, sank der weltweite Bierausstoß im Jahr der Pandemie um 4,9 Prozent auf 1,82 Milliarden Hektoliter und damit auf das Niveau von 2008.

Die Brauerei Veltins spendet 100.000 Euro zur Bewältigung der Hochwasserkatastrophe an die Aktion „NRW hilft“.

Die Warsteiner Brauerei verbucht im ersten Halbjahr einen leichten Rückgang von 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Wachstumstreiber waren der Exportmarkt und die Alkoholfreien. 

Die Durststrecke GmbH baut ihr Vertriebsnetz aus kooperiert am Standort Köln künftig mit Trinkkontor, dem Getränkefachgroßhändler der Bitburger Braugruppe.