Die tschechischen Brauereien Budweiser Budvar und Pivovar Clock haben gemeinsam das limitierte Lagerbier „Bohemian Idols“ eingebraut, das ab Oktober 2021 in 500ml-Dosen und 20-Liter-Fässern auch in ausgewählten Bars in Deutschland erhältlich ist.

Getränkeabholmärkte (GAM) rücken auch beim Thema Grillen zur Coronazeit vermehrt in den Fokus von Herstellern und Verbrauchern. Vor allem Nichtgetränkehersteller entdecken den GAM vermehrt für sich.

Gemeinsam mit dem Start-up Planted hat die Bierothek ihren CO2-Fußabdruck analysiert und die Aktion „Bier pflanzt Bäume“ gestartet. 

Weiterer Laden südlich der Bielefelder Innenstadt

Alexander Lignau löst Rüdiger Berk ab, der sich ins Privatleben zurückzieht.

Die Durststrecke GmbH baut ihr Vertriebsnetz aus kooperiert am Standort Köln künftig mit Trinkkontor, dem Getränkefachgroßhändler der Bitburger Braugruppe.

Stephan Barth wechselt zum 31. Juli von der Geschäftsführung in den Aufsichtsrat. Alleinige Geschäftsführerin wird seine Cousine Regine Barth.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) kritisiert den "massenhaften Verkauf von Bier in klimaschädlichen Getränkedosen" beim Discounter Aldi Nord zur Fußball-Europameisterschaft.

Hop Shuttle ist ein digitaler Marktplatz für unabhängige Nano- und Kleinstbrauereien.

Globus kooperiert mit dem Brausturm Bierverlag und avanciert zum Fachhändler für Bierspezialitäten und Craftbier im Lebensmitteleinzelhandel.

 

Nathaniel Scott, Inhaber des Pubs The Shakespeare, hat die Not erfinderisch gemacht: Er stellt aus seinem selbstgebrauten Bier einen Brand her. 

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, wurden im vergangenen Jahr pro Kopf durchschnittlich weniger Bier, Spirituosen und Schaumwein verbraucht.