Nach zwei coronabedingten Ausfällen wird es in diesem Jahr wieder ein Oktoberfest geben, ohne Zugangsbeschränkungen. Dies verkündete nun Oberbürgermeister Dieter Reiter.

Nachdem Münchens Oberbürgermeister Reiter jüngst Zweifel geäußert hatte, ob es richtig sei, das Oktoberfest abzuhalten, während in der Ukraine der Krieg tobe, fordert der Bayerische Brauerbund alle landes- und kommunalpolitisch tätigen Verantwortlichen auf, nach zwei Jahren Corona-Pause an der Volksfestsaison festzuhalten. 

Die Ratsherrn Brauerei holt die Wiesn nach Hamburg und feiert sein erstes eigenes Festbier mit gleich drei Fassanstichen.

Bernhard Klier ist nicht mehr länger Geschäftsführer der Spaten-Franziskaner-Bräu GmbH. Wie die GETRÄNKE ZEITUNG erfuhr, wurde Klier gestern fristlos von Inhaber ABInBev, das heißt mit sofortiger Wirkung gekündigt.

Nach dem Wiesn-Ausfall in 2020 kann das größte Volksfest der Welt auch 2021 nicht stattfinden. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter verkündeten die Nachricht gemeinsam.