Nach mehr als 2 Jahren wird nun im dritten Pandemie-Jahr das Oktoberfest veranstaltet - ohne jegliche Zugangsbeschränkungen, wie es von der Stadt München als Ausrichter der Wiesn heißt. (Foto: Pixabay)
Nach mehr als 2 Jahren wird nun im dritten Pandemie-Jahr das Oktoberfest veranstaltet - ohne jegliche Zugangsbeschränkungen, wie es von der Stadt München als Ausrichter der Wiesn heißt. (Foto: Pixabay)

Stadt München ruft zum Oktoberfest

Nach zwei coronabedingten Ausfällen wird es in diesem Jahr wieder ein Oktoberfest geben, ohne Zugangsbeschränkungen. Dies verkündete nun Oberbürgermeister Dieter Reiter.

Die Wiesn 2022 ist das 187. Oktoberfest. Längere Pausen gab es in der mehr als 200-jährigen Geschichte der Wiesn nur in Kriegszeiten, heißt es seitens der Stadt München. In den Jahren 2020 und 2021 war das größte Volksfest der Welt wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden.

AB InBev-Deutschland-Chef Michel Pepa ließ seine Freude auf LinkedIn schon freien Lauf. Die Verkündung der Wiesn ist eine für die sechs Brauereien, die auf dem Oktoberfest ausschenken, eine gute Nachricht nach zwei Nullrunden zuvor. AB InBev ist mit gleich zwei Marken, Löwenbräu und Spatenbräu auf dem größten Volksfest der Welt vertreten.

Zum Hintergrund: Da das Oktoberfestbier eine geschützte Marke ist, dürfen nur die sechs traditionellen Münchner Brauereien Augustiner, Hacker Pschorr (Paulaner), Löwenbräu, Spatenbräu, Hofbräu und Paulaner ihr Bier als Oktoberfestbier bezeichnen. Nur sie schenken auch auf dem Oktoberfest aus.

Die Wiesn wird in diesem Jahr am 17. September beginnen und bis zum 3. Oktober dauern. //pip

GZ 10/22

Titelseite Getränke Zeitung Nr. 10/2022 (Foto: Krombacher)

Themen der Ausgabe

GZ-Gespräch mit Krombacher

Uwe Riehs, Geschäftsführer Marketing Krombacher, führt das Unternehmen seit 14 Jahren erfolgreich durch die Zeit. Seine Nachfolge im Juni 2023 sei geregelt, sagt er im GZ-Gespräch.

Gastkommentar von Sven Wedig

Sven Wedig, CEO & Founder der Agentur Vollpension Medien, sagt: "Für Influencer mit einer großen Reichweite und der richtigen Idee für ein kultiges Getränk ist das Glas definitiv nicht nur halbvoll, sondern kurz vorm Überlaufen. Dieses Geschäftsmodell funktioniert einfach, wie beispielsweise die Erfolge von Capital Bra („BraTee“) oder Shirin David („DirTea“) zeigen. Der neuste Trend: Vitaminwasser."

Titelthema: Vitaminwässer

"Mit Einfluss auf Kundenfang": Erneut versuchen verschiedene Hersteller, Vitaminwässer am Markt zu positionieren. Warum es dieses Mal gelingen könnte.