Die GIV übergibt auch das wichtigste Kernstück ihres Deutschland-Vertriebs.

Start-up-Unternehmen setzt auf künstliche Intelligenz bei digitaler Weinvermarktung
 

Die Statistik zeigt ein dickes Minus bei den Importen, sowie Re- und deutschen Netto-Weinexporten.

Das Unternehmen geht von einem Börsenwert von 100 Mill. Pfund aus.

Chateau Ste. Michelle und Stag’s Leap Wine Cellars wechseln zum Bremer Importeur.

Gesundheitskrise, US-Steuern und Chinas rückläufiger Markt fordern ihren Tribut.

Die Geschäftskunden-Sparte wird in Bonn zentralisiert und neu aufgestellt.

Datenbank-Anbieter Bottlebooks weitet digitales Angebot aus.

Der Online-Händler Vivino sammelt frisches Kapital.

Die Weinhandelsgruppe überschreitet 2020 erstmals 600 Mill. Euro Umsatz.

Die chinesischen Weinimporte gehen 2020 um fast 30 Prozent zurück.

Die chinesischen Einfuhrbarrieren machen sich schnell bemerkbar.