Refresco meldet Ergebnisse für das erste Quartal 2022 und präsentiert ein starkes Volumenwachstum in einem volatilen, inflationären Umfeld.

Das Unternehmen wächst zweistellig und bestätigt seine Rolle als Schaumwein-Spezialist.

Der Aromenhersteller Symrise hat im 1. Quartal seinen Umsatz um knapp 15 Prozent gesteigert. Symrise profitierte eigenen Angaben zufolge von der weiterhin hohen Nachfrage sowie positiven Portfolio- und Währungseffekten.

Das zweite Pandemiejahr sowie die Kundenkonflikte im Lebensmitteleinzelhandel stellten Eckes Granini erneut vor große Herausforderungen: Das Unternehmen gibt für das vergangene Jahr einen Umsatzrückgang um 1,9 Prozentpunkte auf 856 Millionen Euro bekannt.

Eine positive organische Umsatzentwicklung im Lebensmittelhandel national und international sowie ein erneut überdurchschnittliches Wachstum bei den selbständigen Rewe-Kaufleuten in Deutschland hätte für diesen Umsatzschub gesorgt, teilt der Handels- und Touristikkonzern mit. 

Übersee-Gigant kommt 2021 auf ca. 960 Mill. Euro Umsatz

Fehlbetrag, aber auch Rohertrag 2020 größer als im Vorjahr

Wie die Bitburger Braugruppe meldet, muss sie für 2021 einen Umsatzrückgang von -2,7 Prozent auf nun 643 Millionen Euro hinnehmen. In Anbetracht aller Umstände beurteilt Axel Dahm, Sprecher der Geschäftsführung, das Ergebnis als „ein vernünftiges Resultat“.

Der Aromenhersteller Symrise hat Umsatz und Ertrag erneut kräftig gesteigert. Das Unternehmen erhöhte den Konzernumsatz und steigerte das Ergebnis weit über dem Vorjahreswert.