Die Warsteiner Brauerei verbucht im ersten Halbjahr einen leichten Rückgang von 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Wachstumstreiber waren der Exportmarkt und die Alkoholfreien. 

Nach der gescheiterten Verhandlungsrunde in der vergangenen Woche, kündigt die Warsteiner Gruppe  an, die tarifgebundenen Mitgliedschaften in den Arbeitgeberverbänden zu beenden und eine individuelle tarifvertragliche Lösung zu finden. 

Christian Gieselmann (links) ist nicht mehr länger Sprecher der Geschäftsführung. Seine Position wird Helmut Hoerz ab 1. Juli in der neu geschaffenen Position als Vorsitzender der Geschäftsführung und als CFO inne haben.

Die NGG-Tarifkommission hat sich mit den Brauereien am 10. Juni in der dritten Verhandlung auf einen Abschluss für die rheinisch-westfälischen Brauereien geeinigt. Die Warsteiner Gruppe hingegen hat die aus ihrer Sicht "überzogenen Forderungen zum Wohle des gesamten Unternehmens" nicht akzeptiert.

Sinje Vogelsang (35), Leiterin Unternehmenskommunikation der Warsteiner Gruppe, verlässt die Brauerei Ende Mai und wechselt als Pressesprecherin zu RWE Renewables in Essen.