Erst im Frühjahr hat der Online-Händler Tastillery den "Yuzilla - King of Citrus Gins" auf den Markt gebracht, nun folgt der Nachfolger mit tiefschwarzer Farbe, der um eine beerige Komponente ergänzt wird.

Der 1985 Second Batch ist eine Hommage an die Ursprünge der besten Rumsorten Costa Ricas. Der limitierte Jubiläumsrum von Ron Centenario reift in ehemaligen Scottish Whisky-Fässern aus amerikanischer Eiche.

Als vierten und vorletzten Teil der exklusiven Ian Hunter-Serie präsentiert Laphroaig einen 34-jährigen Single Malt Whisky mit ausgiebigem Oloroso-Finish. Die limitierten, als Buch gestalteten Sammlerstücke ehren den ehemaligen Destillerie-Chef und sein Vermächtnis für die Marke.

Zum fünften Mal bereits bringt Berliner Brandstifter eine fassgelagerte Version ihres Berlin Dry Gin auf den Markt. Die Limited Edition 2022 besticht durch exquisite Rotweinfässer und die Veredlung mit Haselnuss-Aromen.

Fantastische Neuheiten für Freunde getorfter, rauchiger Whiskys: Die deutschen Whisky-Pioniere der bayrischen Slyrs Destillerie launchen am 18.11. den Bavarian Peat Single Malt, der rein auf regionalen Rohstoffen basiert.

Ein Spirituosensegment erfindet sich neu und startet mit veränderter DNA in die Zukunft durch. Das sind die 5 Top-Trends, die die Gin-Branche bewegen.

Die Berentzen-Gruppe AG meldet für die ersten drei Quartale ein Umsatzplus von über 20 Prozent auf 127,1 Millionen Euro. Das Konzern-EBIT lag mit 6,8 Millionen Euro 32 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Für das weitere Geschäftsjahr hebt der Konzern seine Prognose erneut an.

Advertorial | Regionalität und echtes Handwerk zeichnen den Gin der Eifler Windspiel Manufaktur aus, ohne Abstriche bei Qualität und Design zu machen. Die Kooperationen mit anderen Genuss-Manufakturen mit ähnlicher Philosophie bilden die nächste Entwicklungsstufe der Gin-Macher.

Der für sein leuchtendes Gelb bekannte Ungava Gin aus Quebec überrascht mit einer neuen Variation: „Ungava Ginger“ vereint die beliebten arktischen Botanicals mit scharfer Ingwerwurzel und sorgt für ein unerwartetes Gin-Erlebnis.

Rum hat viele Gesichter, die er auf vielfältige Weise zeigt. Das Produkt aus Zuckerrohr ist in aller Munde und glänzt in hellen und dunklen Schattierungen. Das Angebot wächst stetig – und mit ihm das Interesse der Konsumenten.

Mauritius produziert Rum aus Zuckerrohrsaft. Erst seit 2008 darf es seinen bis dahin als Sugar Cane Spirit bezeichneten Rum auch als solchen exportieren. Wir sprechen mit Oliver Couacaud von Rhumerie Chamarel über "Single Estate Rum" mitten im Indischen Ozean.

Mit einer zeitgemäßen Likör-Interpretation des kultigen "Rüdesheimer Kaffee" möchte der bekannteste deutsche Weinbrandhersteller neue Zielgruppen erschließen.

Glenfiddich lanciert eine neue Serie an exklusiv designten Whisky-Raritäten, die für 50, 40 bzw. 30 Jahre im Fass lagern durften.

Die auf 10.000 Flaschen limitierte Batch 01 der Serie ist dreifach destilliert, in Bourbon-Fässern gereift und in den für Lambay Whiskey typischen französischen Camus-Cognac-Fässern veredelt.

Deutschland liegt beim Spirituosenkonsum innerhalb Europas im Mittelfeld. Im Schnitt trinken die Deutschen pro Kopf 4,9 Liter im Jahr. Das geht aus einer Rangliste hervor, die der Bundesverband der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e. V. (BSI) in seiner aktuellen Broschüre „Daten aus der Alkoholwirtschaft“ veröffentlicht hat.