Pinot Noir und Meunir von Pouillon, Philipponnat, J.M. Labruyère und Jérôme Prévosts La Closerie
Pinot Noir und Meunir von Pouillon, Philipponnat, J.M. Labruyère und Jérôme Prévosts La Closerie

Die große Champagner-Verkostung Teil VI: Blanc de Noirs

Nicht nur durch die immer zahlreicheren, erstklassigen Meuniers rücken die Blanc de Noirs immer stärker in den Mittelpunkt des Interesses. Viele aufstrebende Newcomer von der nördlichen Montagne de Reims, ebenso aber nach wie vor von der Côte des Bar, sorgen dafür, dass diese Kategorie immer stärker an Bedeutung gewinnt. Die sechs Blanc de Noirs mit den besten Bewertungen (inklusive des Mont Âme-Migerats von Lacourte-Godbillon, der es in die Top 11 aller Champagner geschafft hat) verteilen sich paritätisch auf Pinot Noir und Meunier.

95

2015 Meurtet Pinot Noir Parcelle d‘Ay brut, Deutz
Smart Wines, 96,– €
helles Goldgelb; elegante Nase mit Haselnuss, rotem Apfel, gelben Wildpflaumen, einer Spur Brotgewürz; Pinot Noir Charakter verstärkt sich, ohne schwerfällig zu werden, Apfeltarte, Kakao, geröstete Mandel, weinige Länge, feine Perlage

2017 Les Châtaigniers Festigny Meunier extra brut, R Pouillon et Fils
Weinhandl. Kreis, 69,– €
sehr ansprechender, handwerklicher Duft, nasse Tafelkreide, Haferflocke, Butterkeks, Mandel, Fino-Sherry, Apfelschale; griffig, hält die Spannung am Gaumen, wird mit Luft immer größer, Salzmandel

La Closerie Les Béguines extra brut, Jérôme Prevost
VIN sur VIN Diffusion, 149,– €
würzig, heller Tabak, torfig-nussig, Lederapfel, sehr einnehmend, intensiv, großzügig; geröstete Mandeln, viel Power, stoffig, maximale Intensität, lebhafte Perlage, würzige, nussige Länge

94

Paradoxe Blanc de Noirs brut nature, J.M. Labruyère
Champagne Characters, 63,50 €
Kupferschimmer; Sommerfeld, Stroh, geröstete Flocken, am Gaumen gelbfruchtig, Mirabellen­kompott, üppig, stoffige Länge, nussiges Finale

2015 Le Hazat brut nature, Thomas Perseval
Einfach genießen, 73,– €
viel Holz mit erdig-torfiger Würze, warmer Waldboden, etwas Pinie, rauchig, heller Tabak, herbe Zitruszesten, etwas Wermutkraut; kernig, druckvoll, Kumquat, positive, mundwässernde Bitternote, rassig, guter Zug, Pistazie, sehr vertikal

93

Blanc de Noirs extra brut, Benoît Lahaye,
VIN sur VIN Diffusion, 59,50 €
weiße Blüten, etwas Rauch, angezündete Pinien- und Tannennadeln, Wachs, sehr expressiv, viel Holz und viel Hefe, Apfelrotkraut, ganz zarte, positive Oxidation; kalkig, offen, viel dunkle Hefe, sehr zeitgeistig und lässig

2015 Blanc de Noirs extra brut, Virginie T
Weinkontor Freund, 71,– €
frische Walnussnoten, eingängig, Apfelschale, Cognac; dicht, herb-griffig, körperreich, weinig

Hommage au Pinot Noir brut, Henri Giraud
Kierdorf Wein, 56,91 €
dezent floral, Weißdorn, auch Jasmin, heller Honig, rotbeerig, Bitterorangenmarmelade, frischer Steinpilz; viel Kastanie am Gaumen, feine Hefewürze, dicht ohne Fett

Mi-Pentes Blanc de Noirs extra brut, Lacourte-Godbillon
Vinaturel, 56,– €
rustikal, erdig-nussiger Typ, viel Handwerk, weißer Champignon, positive Oxidation, Winterapfel; satt, säurefrisch, sehr straight, herbstlich

2016 Blanc de Noirs extra brut, Philipponnat
Fischer & Trezza, 62,– €
leichter Kupferschimmer; handwerklicher Duft, Champignon und Waldboden, getrocknete Zitrusfrucht, wird mit Luft kräutrig-minzig; stoffig, feine Herbheit, wieder Kräuter und rote Frucht

PN TX17 brut, Bollinger
Grand Cru Select, 119,– €
kräutrig, würzige Nase, Matcha, etwas Pistazie, Pampelmuse, frischer, roter Apfel; weinig, druckvoll, heller, auskleidender Nougat, herber Gerbstoffgrip, fruchtsüßes Finale

2013 Blanc de Noirs Bisseuil Premier Cru extra brut, A.R. Lenoble
Gute Weine Lobenberg, 75,– €
attraktiver Duft, helles Holz, Nougat, Bratapfel mit viel Zimt, braucht Luft, süßliche Kräuter; am Gaumen pikant, feiner Holzeinsatz mit zarter Röstigkeit, Salzmandel, elegant und mit Potenzial

92

Come des Tallants Blanc de Noirs brut nature, Piollot
Champagne Characters, 44,– €
Weißbier, frischer Baguette-Teig, Zitruszesten, auch Tee, handwerklich aber mit Schliff; dicht und stoffig ohne Schwere, Orangenzeste, stimmig

2017 Blanc de Pinot Noir brut, Mailly Grand Cru
59,– €
kreidiger Duft, sehr straight, helles Kernobst, Waldbeeren und Waldboden, viel Pinot, roter Pfeffer; saftig, feiner und zugänglicher Typ

Causica extra brut, Lointier
Champagne Characters, 49,– €
blasses Kupfer; würzige Nase, Zwieback, Pain de Miel, Fenchelsamen, leicht jodig; leicht natural, positiv roh, kandierte Orange, süßer Schmelz

Princes Blanc de Noirs brut, de Venoge
70,– €
frischer, floraler Duft, seriös, Bergamotte, auch Jasmin, dezent Kirsche; griffig, dicht und hefig, sehr balanciert, moderate Dosage

Sans Souffre Blanc de Noirs brut nature, Drappier
45,– €
hell-hefig, geröstetes Toastbrot, etwas Honig, auch weiße Blüten und Birne; kalkig-hefig, kompakt

Bicheret Pinot Noir brut nature, Laculle Frères
Champagne Characters, 55,– €
Mürbteig mit Kirschen, klar Pinot, leicht nussig, etwas Heu, roter Apfel; stoffig, intensiv, vollmundig, weinig, trotz lebhafter Perlage, nussige Länge

Arietis Vandières Meunier brut nature, Alexis
Vinaturel, ca. 55 €
zarte Nase, reife Birne, helle Kalkigkeit, Weißbrot; expressiv und feinfruchtig sehr aromatisch, Birne, Waldmeister, Quitte, Matcha, tänzelnd

2013 RSRV Blanc de Noirs Grand Cru brut, Mumm
Pernod Ricard
kerniger, roter Apfel, Bluorange; druckvoll, salzig-mineralischer Grip, pikant und vertikal

91

Noir d‘Eulalie extra brut, Edouard Duval
Champagne Characters, 52,– €
dunkles Karamell, auch Popcorn, Laub, Kräuterwürze, roter Apfel; dicht, reife, leicht süßliche Pinotfrucht, weinig

Exclusiv‘T Blanc de Meuniers brut, Eric Taillet
Kierdorf Wein, 28,50 €
florale Würze, recht heller Duft, Mentholtabak und Eukalyptus, weiße Kirsche, Majoran; angenehm niedrige Dosage, straff, kernig

2018 Les Montets Blanc de Noirs extra brut, Elemart Robion
Weinmoral Berlin, 49,50 €
sehr rotbeerig, Preiselbeere und Himbeere, ein Hauch flüchtig, Waldhonig, Tapetenkleister; griffig, dicht, auch am Gaumen fruchtgeprägt

2015 Empreinte 1er Cru Blanc de Noirs brut, Geoffroy
VIN sur VIN Diffusion, 47,– €
expressiver Duft, leicht helles Karamell, Milchhaut, Mandelkuchen, Erdnuss, warmer Typ; auch am Gaumen warm und rund, Säure fehlt

 

04-2022

Themen der Ausgabe

PAIRING

Das neue Rutz - Nancy Grossmann setzt auf Abwechslung ohne Dogma

PANORAMA

Ahrtahl - ein Jahr danach

PROFILE

Alte Liebe - Kreatives aus Augsburg