Für Weinfreaks gleicht Paris einem Schlaraffenland: Die Szene feiert Natural-Bars, Klassiker, Handwerkliches von nah und fern, auch Spannendes aus Italien und Spanien ist gern gesehen. Wer Glück hat, ­entdeckt aber auch deutschen Riesling und neben Bier reichlich kostbarste Liköre. Wir waren vor Ort ... 

Nur Insider wissen, welche Weinschätze sich unter den alten Gemäuern der Altstadt von Gigondas verbergen.

Als Reisender zwischen der Nahe und der Pfalz liefert Karsten Peter mit seinem ersten eigenen Jahrgang auf dem heimischen Bad Dürkheimer Weingut ein starkes Debüt. 

Sommelier-Urgestein Ronny Weber startet im Weingut Sven Nieger neu. 

Tement, Knoll und Christmann & Kauffmann verleihen Respekt-Biodyn noch größeres Gewicht in der Weinlandschaft.

Münchens Weinbar-Szene ist weiter dynamisch. Und wer glaubt, es gehe an der Isar nicht anders als teuer, erlebt eine erfreuliche Überraschung. 

Ob Riesling, Burgunder oder Silvaner: Kalkböden sind ein zentraler Bestandteil der DNA vieler großer Pfalz-Gewächse. Wir gehen dem Terroir auf den Grund – ein Weinstraßen-Trip für Terroir-Nerds.

Das Hofgut Ruppertsberg ist eine Bank in puncto hochwertige Bio-Gastronomie – mit stetig gewachsenem Konzept. 

Württemberg und Riesling? Das hat sich selbst in umtriebigen Sommelier-Kreisen noch nicht flächendeckend herumgesprochen. Dabei bietet diese Kombination eine Vielzahl individueller Pluspunkte. Eine Spuren- und Erklärungssuche an Neckar, Enz und Rems.