Die Gewinner und die Finalisten beim Leaders Club Award zusammen auf der Bühne (Foto: Peter Wieler für Leaders Club)
Die Gewinner und die Finalisten beim Leaders Club Award zusammen auf der Bühne (Foto: Peter Wieler für Leaders Club)

Leaders Club Award 2022: Goldene Palme geht an „Eatrenalin”

Nach zwei Jahren Pause wurden am vergangenen Freitag wieder die Leaders Club Awards vergeben. Die begehrte Auszeichnung ging an das „Eatrenalin”, das wegweisende Erlebnisrestaurant im Europa Park. Außerdem präsentierte der Leaders Club einen hochkarätigen Wechsel an der Spitze.
So sehen Gewinner aus: Goldene Palme für Eatrenalin von Oliver Altherr (li.) und Thomas Mack (re.) (Foto: Peter Wieler für Leaders Club)
So sehen Gewinner aus: Goldene Palme für Eatrenalin von Oliver Altherr (li.) und Thomas Mack (re.) (Foto: Peter Wieler für Leaders Club)

„Unser Arbeitstitel war von Anfang an ‚Das Restaurant der Zukunft 2030’”, berichtet Oliver Altherr. „Wir sind überzeugt, dass zu einem ganzheitlichen Genusserlebnis mehr gehört als nur gutes Essen. Unsere Gäste sollen während des Abends immer wieder ‚Adrenalinschübe’ bekommen.”

Das bis ins kleinste Detail inszenierte multisensorische und rund 100-minütige Erlebnis folgt einem Drehbuch international erfahrener Show Producer, Autor*innen und kreativer Köpfe rund um Regisseurin Katja Mack. Eine starke Ausgangsposition also für den Leaders Club Deutschland im Rennen um den internationalen Award: Im September 2023 wird in Paris der internationale Gewinner ermittelt.

Die Plätze 2 und 3 gehen nach München und Düren

Über die Silberne Palme durften sich Tohru Nakamura und Marc Uebelherr für ihre „Schreiberei” freuen. Die beiden Restaurants im ältesten Bürgerhaus Münchens vereinen lässig, aber gekonnt Fine Dining mit moderner Gastronomie, französisches Flair mit japanischer Fokussierung und einer kosmopolitischen Küche. Auf den dritten Platz schafften es Mats und Bastian Geuenich aus Düren mit ihrer Pastabar „Nudel & Holz”. Die Brüder servieren den italienischen Klassiker in 1.000 Varianten aus hochwertigen Zutaten ganz nach persönlicher Vorliebe und bedienen damit die Megatrends Individualität, Nachhaltigkeit, Gesundheit und Digitalisierung. Ebenfalls nominiert waren das nachhaltige Konzept „Green Beetle” von Clarissa und Michael Käfer (München), Yaya Bowls von Kevin und Dennis Grote (Münster) sowie Butcha von Yasemin Baz (Oberhausen).

Marc Uebelherr übernimmt Präsidentschaft von Michael Kuriat

„Die Herausforderungen für die Gastronomie sind auch nach Corona unglaublich!”, verwies der langjährige Leaders Club-Präsident Michael Kuriat bei seiner Begrüßung auf die nach wie vor schwierige Situation der Branche. „Es ist Wahnsinn, was ihr alle gerade leistet! Trotzdem wollen wir heute Abend feiern und Kraft tanken, die wir brauchen werden. Denn eines haben wir in den vergangenen Jahren gelernt: Unser Netzwerk und der Zusammenhalt sind in diesen Zeiten unermesslich wertvoll!”

Nach sechs Jahren an der Spitze des deutschen Leaders Clubs übergibt Kuriat im Januar die Präsidentschaft an Marc Uebelherr und wechselt ins Board of Honor. Erst vor Kurzem wurde Uebelherr bei den fizzz Awards 2022 als „Erfolgsgastronom des Jahres” ausgezeichnet. Kuriats Vorgänger als Präsident Roland Koch hob dessen Verdienste hervor: „Michi ist ein sensationeller Netzwerker und Kommunikator, der die Menschen von seinen Ideen begeistern kann. Sein Talent, unvergessliche gemeinsame Erlebnisse zu schaffen, hat die DNA des Leaders Clubs verändert.”

In der Düsseldorfer „Seifenfabrik – Dr. Thompson‘s“ wurden die FIZZZ Awards 2022 an die besten Köpfe der Gastronomiebranche vergeben. Jene Betriebe, die es trotz aller Widrigkeiten mit klugen Gastronomiekonzepten und herausragenden Leistungen geschafft haben, innovative Ideen umzusetzen, mutig voranzuschreiten und so der Branche Inspiration zu bieten. Wir stellen die Sieger vor...

Auch in der Corona-Krise habe sich der Club keinen besseren Präsidenten wünschen können: „Es war von Anfang an klar für ihn, dass wir zusammenhalten und gemeinsam für unsere Mitglieder und die Branche kämpfen müssen! Mit Aktionen wie den ‚Leeren Stühlen’ oder der Pressekonferenz im Bundestag haben wir große Reichweite erzielt und auf die Themen der Branche aufmerksam gemacht. Er lebt den Spirit des Leaders Clubs wie kein Zweiter und hat uns in vielen Bereichen auf ein neues Kompetenzlevel gehoben.” Kuriat bedankte sich ausdrücklich für die tatkräftige Unterstützung durch den Vorstand und dem Aufsichtsrat des Netzwerks. „Ohne den Rückhalt eines starken Teams ist der Einzelne nichts. Dafür stehen der Leaders Club und seine Mitglieder.”

Der neue Präsident Marc Uebelherr freut sich auf die Aufgabe: „Ich möchte den Club mit neuen Ideen prägen und bedanke mich für das Vertrauen. Mit dem tollen Team im Rücken bin ich gespannt auf das, was vor uns liegt.”

Mehr Infos: leadersclub.de

Marc Uebelherr: „Netzwerke sind wichtiger als Kapital!“ Großes Comeback mit neuen Konzepten und Kooperationen

 

Noch ist das Gelände Baustelle, doch bereits im kommenden Jahr soll auf dem Areal des Europa-Park in Rust mit dem "Eatrenalin" ein futuristisches Gastronomie-Event-Konzept eröffnen. 

fizzz 12/2022

Themen der Ausgabe

Matthias Schneider & Remo Gianfrancesco, Frankfurt

Mit der „Cloud Eatery“ haben Matthias Schneider und Remo Gianfrancesco ein fortschrittliches Ghost-Kitchen-Konzept aus der Taufe gehoben. Die Krise der Betriebsgastronomie könnte ihnen den Weg nach oben ebnen.

City Special Toronto

Kanadas wirtschaftliches Epizentrum mausert sich auch kulinarisch zu einer echten Trendmetropole.

Mitarbeiterbeteiligung

Transparenz und Teilhabe entwickeln sich zu wichtigen Faktoren im Wettbewerb um Gastro-Talente.