Cellier Belle Epoque in der Avenue de Champagne
Cellier Belle Epoque in der Avenue de Champagne

Cellier Belle Epoque lädt zum Genuss

Entlang der Prachtmeile haben zahlreiche Champagnerproduzenten ihre Höfe herausgeputzt und mit Lounge-Möbeln ausgestattet. Kleiner Haken an der Sache: Es werden fast keine Speisen angeboten. Die rühmliche Ausnahme bildet 
Perrier-Jouët. Von Mittwoch bis Sonntag ist der Cellier Belle Epoque geöffnet. Im Angebot sind kleine, leichte Speisen, die Perrier-Jouët-Champagner und -Cocktails (Öffnungszeiten 11 bis 19 Uhr). Auch die Maison Belle Epoque auf der gegenüberliegenden Straßenseite hat ihre Türen geöffnet. Auf Vorreservierung können Gäste hier ein komplettes, auf die Champagner des Hauses abgestimmtes Menü genießen und nebenbei die Kunstschätze von Hector Guimard, Louis Majorelle oder Emile Gallé bestaunen.

Ausgabe 03/2021

Cover Meiningers Sommelier

Themen der Ausgabe

Fernbeziehung

Johannes Schellhorn und der Seehof in Goldegg

Weißes Burgund

Bezahlbarer Nachschub für die Weinkarten

Panorama

Ruwer – das leise Seitental der Mosel