Bei bis zu –8,5 °C hat das Team vom Weingut Korrell am 30. November den ersten Eiswein gelesen (Foto: Weingut Korrell).
Bei bis zu –8,5 °C hat das Team vom Weingut Korrell am 30. November den ersten Eiswein gelesen (Foto: Weingut Korrell).

Frühe Eisweinlese 

Dank tiefer Temperaturen konnten am letzten Novembermorgen in einigen Anbaugebieten bereits die ersten Trauben für Eiswein geerntet werden.
So berichtet etwa das Weingut Korrell in Bosenheim an der Nahe, dass sie damit seit 2016 erstmals wieder einen Eiswein produzieren können.

Bei Minustemperaturen von bis zu –8,5 °C habe man am frühen Morgen des 30. November 2020 kerngesunde Rieslingtrauben aus der Lage Bad Kreuznacher Paradies ernten können.

Winzer Martin Korrell freut sich: »Der Traubenzustand war geradezu ideal mit 163 °Oe und 9,5 g/l Säure. Neben einer Auslese und einer Beerenauslese wurde unsere Geduld dieses Jahr das erste Mal seit 4 Jahren auch wieder mit einem Eiswein belohnt.«

Auch an der Mosel, in Rheinhessen, in der Pfalz, in Franken und im Rheingau konnte der erste Eiswein gelesen werden, wie das Deutsche Weininsitut berichtet. aw