Im Melitta Professional Coffee Lab bedienen sich die Gäste an den Vollautomaten selbst. (Foto: melitta-group.com)
Im Melitta Professional Coffee Lab bedienen sich die Gäste an den Vollautomaten selbst. (Foto: melitta-group.com)

Unbemannter Kaffeegenuss im Melitta Professional Coffee Lab

Mit dem Coffee Lab im Bielefelder Harms Markt präsentiert sich Melitta Professional erstmals in einem sogenannten „Unmanned Store“. Seit Oktober gibt es dort leckere Kaffeespezialitäten, frisch zubereitet von zwei Vollautomaten Melitta Cafina XT7. Bezahlt wird bargeld- und kontaktlos mit Karte oder Smartphone. 

Der Harms Markt Bielefeld, der neue gastronomische Mittelpunkt der Stadt, hat seit Oktober eine weitere Attraktion zu bieten. Mit dem Coffee Lab zeigt Melitta Professional, wie "unbemannter Kaffeegenuss" im Jahr 2022 inszeniert werden kann. In dem „Unmanned Store“ gibt es kein Service-Personal, die Gäste bedienen sich stattdessen an zwei Melitta Cafina XT7 Kaffeevollautomaten selbst und bezahlen am angeschlossenen Modul bargeld- und kontaktlos mit Karte oder Smartphone. Zur Auswahl stehen Espresso, Café Crème, Cappuccino, Latte Macchiato oder Milchkaffee. Die Kaffee-Milch-Spezialitäten lassen sich wahlweise mit Kuhmilch oder Haferdrink zubereiten. Frisch gemahlen werden dafür Espresso- oder Café-Crème-Bohnen aus dem Bio- und Fairtrade-zertifiziertem Professional-Sortiment La Tazza Verde. 

Die Gäste können verschiedene Kaffeespezialitäten wählen, darunter Espresso, Café Crème, Cappuccino, Latte Macchiato und Milchkaffee. (Foto: melitta-group.com)

Die Gäste können verschiedene Kaffeespezialitäten wählen, darunter Espresso, Café Crème, Cappuccino, Latte Macchiato und Milchkaffee. (Foto: melitta-group.com)

Ready to serve: zwei Melitta Cafina XT7 Kaffeevollautomaten stehen bereit. (Foto: melitta-group.com)

Ready to serve: zwei Melitta Cafina XT7 Kaffeevollautomaten stehen bereit. (Foto: melitta-group.com)

Bezahlt wird bargeld- und kontaktlos per Karte oder Smartphone. (Foto: melitta-group.com)

Bezahlt wird bargeld- und kontaktlos per Karte oder Smartphone. (Foto: melitta-group.com)

„Das Coffee Lab im Harms Markt bietet uns die Möglichkeit, unsere Produkte und Lösungen unter realen Bedingungen zu testen – und auch neue Ideen auszuprobieren“, berichtet Marco Gottschalk, Geschäftsführer Melitta Professional. Das Unternehmen beschäftigt kein Personal im Coffee Lab, hält aber engen Kontakt zum Service-Team des Marktes, das die Kaffeemaschinen betreut. „Zudem haben wir und das Team vor Ort die Produktionsleitung der Kaffeemaschinen, mögliche Nachfüllzyklen und potenzielle Ausfallzeiten jederzeit über unser Online Portal Insights und unsere App Onsite im Blick, so dass wir im Zweifel schnell reagieren können“, ergänzt Marco Gottschalk.

Darüber hinaus wird Melitta Professional das Coffee Lab auch gezielt mit Kunden, Interessenten und Gästen nutzen, zum Beispiel für gemeinsame Veranstaltungen und Schulungen. Oder auch für den Test oder die Präsentation von Neuentwicklungen. Der Standort Bielefeld ist dafür ideal. Für die Stadt spricht die Nähe zum Unternehmens-Standort Minden, die Strahlkraft in die Region und vor allem das neue Projekt Harms Markt. Im historischen Gebäude in der Altstadt haben seit April 2022 rund 20 innovative Food- und Gastronomie-Konzepte eröffnet. Working Space, Showküche, regelmäßige Events oder Musik-Acts auf der Bühne inbegriffen.

Weitere Informationen: 
harms-markt.de
www.melitta-professional.de

fizzz 12/2022

Themen der Ausgabe

Matthias Schneider & Remo Gianfrancesco, Frankfurt

Mit der „Cloud Eatery“ haben Matthias Schneider und Remo Gianfrancesco ein fortschrittliches Ghost-Kitchen-Konzept aus der Taufe gehoben. Die Krise der Betriebsgastronomie könnte ihnen den Weg nach oben ebnen.

City Special Toronto

Kanadas wirtschaftliches Epizentrum mausert sich auch kulinarisch zu einer echten Trendmetropole.

Mitarbeiterbeteiligung

Transparenz und Teilhabe entwickeln sich zu wichtigen Faktoren im Wettbewerb um Gastro-Talente.