Bernd Glauben tritt nicht mehr an

Donnerstag, 16. März 2017 - 12:00
Gastronomie
Szene
Bernd Glauben tritt nach 21 Jahren zurück

Nach 21 Jahren ist Schluss. Bernd Glauben kündigte an, bei der Jahreshauptversammlung im Mai nicht mehr als Präsident der Sommelier-Union Deutschland zu kandidieren.

In den vergangenen Jahren hat er maßgeblich die Geschicke des Verbands geprägt. Unter seiner Präsidentschaft stieg die Mitgliederzahl von 150 auf 1.100, nur ein Indiz für die Entwicklung der Sommelier-Union Deutschland. Glauben erläutert seine für viele überraschenden Entscheidung, sich bei den Neuwahlen im Mai nicht mehr zur Wahl zu stellen: „In den letzten Wochen habe ich festgestellt, dass ich in meinem Hotel vielen Aufgaben aus zeitlichen Gründen nicht mehr so gerecht werden kann, wie ich mir das vorstelle. Der sehr positiven Entwicklung meines Betriebs muss ich zeitlich Rechnung tragen. Die Auszeichnung mit dem deutschen Gastronomiepreis 2017 ist eine große Verpflichtung und größere Umbaumaßnahmen und neue Projekte werden mich in nächster Zeit noch mehr fordern. Aus diesem Grund kann ich leider künftig nicht mehr den zeitlichen Aufwand für das Amt des Präsidenten so wie ich es bisher getan habe, aufbringen. Diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen aber die einzige Konsequenz daraus, wenn man sein Amt mit vollem Engagement erfüllen möchte.“

Anzeige