Master of Sake-Pairing 2022 ist Sommelière Angelika Grundler

https://www.meininger.de/sites/meininger.de/files/inline-images/weinwelt/neu_web_Angelika-Grundler_Master-of-Sake-Pairing-2022%40Baur-au-Lac.jpg
Angelika Grundler (Foto: Baur au Lac)

Auf der Suche nach dem perfekt harmonierenden Sake-Food-Match ... Diesem nicht ganz einfach zu lösenden Thema widmeten sich die Teilnehmer des in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfindenden Sake-Pairing-Contests im Finale am 21. Februar. Den ersten Platz belegte Angelika Grundler, Sommelière im »Restaurant Pavillon (im Bar au Lac, Zürich), die sich damit Master of Sake-Pairing 2022 nennen darf. Sie überzeugte die Expertenjury mit ihrem Pairing des Hatsumago Kimoto Tradition zu Saltimbocca vom Kalbsbries mit Pfifferlingsragout und Sauce Gribiche. 

Im Rahmen des Wettbewerbs kombinieren Sommeliers, Gastronomen und Weinhandelsmitarbeiter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz jeweils einen ausgewählten Premium-Sake mit einer passenden Speise. Dabei haben die sechs Finalisten je fünf Minuten Zeit, um das Pairing sowohl fachlich zu erläutern, als auch für die Gäste ansprechend zu präsentieren. Eine Fachjury, deren Vorsitz Markus Del Monego (Master of Wine) innehat, entscheidet, wer den Titel „Master of Sake-Pairing“ erhält. Das Finale des Wettbewerbs 2022 kann auf dem »YouTube-Kanal der Sake & Shochu Academy gestreamt werden.

Yoshiko Ueno-Müller, Mitgründerin der SAKE & SHOCHU ACADEMY EUROPE (S.AK.E.), rief den Sake-Pairing-Contest erstmalig im März 2021 ins Leben, um die Bekanntheit des Sakes als attraktiven Speisebegleiter auch international zu fördern. Der von der Sake & Shochu Academy Europe ausgerichtete Contest wird seitdem von der Sommelier-Union in Deutschland, Österreich und der Deutschschweiz sowie dem Premium-Sake-Onlineshop UENO GOURMET unterstützt.

 

Weitere Infos: www.sake-pairing-contest.com 

Ausgabe 01/2023

Erhältlich ab 09.11.2022: Pinot-Pioniere Paul und Sebastian Fürst // Einblick ins Priorat // Gourmet-Adressen in Berlin und weitere Themen

Themen der Ausgabe

Aus dem Ei gepellt

Minimalistisch und dennoch ein absoluter Hingucker: Steak mit gebeiztem Eigelb. Liebhaber außergewöhnlicher Kreationen sollten dieses Rezept unbedingt ausprobieren. Dazu kombiniert Sommelière Ilona Scholl einen Lemberger aus dem Hause Aldinger und macht die Ei-Steak-Komposition perfekt. » Zu Rezept und Weintipp

Fürstlicher Besuch

Paul und Sebastian Fürst vom Weingut Fürst aus Franken stehen für pure, elegante Burgunder und charakterstarke Rieslinge. Mit dem Ziel, die Herkunft der einzelnen Weine mit Präzision zum Vorschein zu bringen, produzieren sie einzigartige Gewächse mit Weltruhm. WEINWELT-Chefredakteurin Ilka Lindemann hat die beiden Winzer während der Weinlese besucht und hinter die Kulissen geschaut.

Klein, aber oho!

Vom traditionellen Chasselas bis hin zur innovativen Piwi-Sorte Divico, gibt es in den Weinregionen der Schweiz eine unglaubliche Anzahl unterschiedlichster Rebsorten zu entdecken. Wir haben uns auf eine vinophile Rundreise durch die Deutschschweiz, das Wallis und das Waadtland begeben und waren beeindruckt von der spannenden Vielfalt, die in dem kleinen Weinland steckt.