Das Cocktailmodul der Redl Silexa kann bis zu 24 Getränkezutaten exakt dosieren (Foto: Redl)
Das Cocktailmodul der Redl Silexa kann bis zu 24 Getränkezutaten exakt dosieren (Foto: Redl)

Redl Silexa Wipe X6: Schanksystem der neuen Generation

Die neue X6 Generation der Silexa Wipe Schanksysteme vereint modernste Software und einfache Bedienung via Touchscreen mit der gewohnt stabilen Technologie und allen vertrauten Basisfunktionen der Schankanlagen aus dem Hause Redl. In herausragender visueller Darstellung können mehrere Kellner zeitgleich arbeiten, direkt am Schankbalken bonieren und das je nach Wunsch im Kredit- oder Debitmodus. Schnellzugriffe sorgen für rasche Arbeitsabläufe und das 12,3“ Full Color PCAP Touch-Display ist komplett neu und dennoch sofort vertraut. Das hochwertige Edelstahl-Aluminium Gehäuse ist nicht nur langlebig – kombiniert mit edlen Holz- oder Corian-Dekorelementen sorgt es auch für ein ansprechendes Design. Mit dem runden 3“ Werbedisplay auf der Rückseite des Schankbalkens können Sie Aktionen und Sonderangebote direkt über das Schanksystem präsentieren. Und über die umfangreichen Reporting-Optionen freut sich auch das Controlling.

Neben dem Schankbalken in 4- oder 8-leitiger Version ist Silexa Wipe X6 auch als Cocktailmodul erhältlich. Das Gerät mischt Cocktails, Longdrinks und Mixgetränke in perfektem Mischverhältnis und konstanter Qualität - unermüdlich, den ganzen Abend lang. Bis zu 24 Getränkezutaten können mit exakter Dosierung gleichzeitig gezapft werden und das in zwei bis fünf Sekunden. Das spart Zeit – für das Personal und somit auch für die Gäste. Um die notwendige Hygiene zu gewährleisten, verfügt das Cocktailmodul über den von Redl patentierten Hygiene-Adapter. Innerhalb weniger Sekunden spült sich das Gerät selbstständig von innen wie außen und sorgt so für die notwendige Sauberkeit.

www.redl.net

fizzz 12/2022

Themen der Ausgabe

Matthias Schneider & Remo Gianfrancesco, Frankfurt

Mit der „Cloud Eatery“ haben Matthias Schneider und Remo Gianfrancesco ein fortschrittliches Ghost-Kitchen-Konzept aus der Taufe gehoben. Die Krise der Betriebsgastronomie könnte ihnen den Weg nach oben ebnen.

City Special Toronto

Kanadas wirtschaftliches Epizentrum mausert sich auch kulinarisch zu einer echten Trendmetropole.

Mitarbeiterbeteiligung

Transparenz und Teilhabe entwickeln sich zu wichtigen Faktoren im Wettbewerb um Gastro-Talente.