Abfallprodukte aus der Saftproduktion, sowie dem Mais- und Weizenanbau werden für die Servietten genutzt (Foto: Duni Group)
Abfallprodukte aus der Saftproduktion, sowie dem Mais- und Weizenanbau werden für die Servietten genutzt (Foto: Duni Group)

Duni bringt nachhaltige Servietten aus Lebensmittelabfällen in die Gastro

In der Gastronomie oder Hotels werden immer neue, umweltbedachte Ansprüche nicht nur an das Speisen- und Serviceangebote gestellt, sondern auch abwechslungsreiche Wohlfühlambiente und nachhaltige Gastronomiekonzepte gefordert. Die neuen Bio Dunisoft-Servietten vom Tischdekospezialisten Duni vereinen jetzt wegweisende Nachhaltigkeit mit echter Innovation. „Leider landen ein Drittel aller Lebensmittel in der Mülltonne. Hier wollten wir bei Duni eine Lösung finden, die diese Lebensmittelabfälle nutzt, wichtige Ressourcen spart und dabei CO2-Emissionen reduziert. Mit der Bio Dunisoft® Serviette ist uns das als echte Branchenneuheit gelungen“, beschreibt Axel Gelhot, Head of Marketing Central Europe, die Produktneuheit.

Die fossilfreien Servietten aus nachwachsenden Rohstoffen nutzen ein innovatives und einzigartiges Bindemittel aus Mais, Zitronenschale und anderen Lebensmittelabfällen aus den Abfallprodukten der Saftproduktion und dem Weizen- und Maisanbau. Der Biobinder spart in der Produktion dabei rund 18,5 % CO2 im Vergleich zum Standardmaterial. „Wenn alle unsere Gastronomiekunden eine 100-prozentige Umstellung auf unser neues Bio Dunisoft® Material vornehmen würden, ergäbe das eine Reduzierung von mehr als 2.000 Tonnen CO2. Das entspricht mehr als 13 Millionen mit einem Standardauto gefahrenen Kilometern. Natürlich freuen wir uns, wenn auch neue Gastronomiekunden auf die Bio Dunisoft® Servietten setzen und so einen Beitrag für unsere Umwelt leisten“, so Gelhot weiter. Auch im Packaging der Servietten und Bestecktaschen geht Duni innovative Wege: Anstelle von Plastikfolie sind einzelne Serien auch in einer fossilfreien, vollständig als Papier recycelbaren Papierverpackung verfügbar. Ziel des Unternehmens ist es, mittelfristig weite Teile des Sortimentes in fossilfreier Papierverpackung anzubieten.

Die wunderbar weichen und besonders saugfähigen Duni-Servietten sorgen für ein farbenfrohes Gastroerlebnis, das Hygiene, Praktikabilität und Nachhaltigkeit gekonnt vereint. Dabei halten die kompostierbaren Servietten auch einem mehrgängigen Menü stand und beweisen ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis für legere Anlässe. Erhältlich sind die innovativen Duni-Servietten aus Mais, Zitronenschale und anderen Lebensmittelabfällen in 20 farbenfrohen Ausführungen im großzügigen Format von 40 x 40 cm zu Pack-Größen von 360 Stück (6 x 60 Stück) und 720 Stück (12 x 60 Stück) sowie wie im handlichen Duniletto-Format als Bestecktasche. (40 x 33 cm im Pack von 260 Stück).

www.dunigroup.com

fizzz 10/2022

Themen der Ausgabe

Close Up: Özlem Sögüt, The Nekst

Spezialitätenkaffee trifft American Bakery – mit den Konzepten „Codos Coffee“ und „Black Apron“ hat Özlem Sögüt neue Akzente im Coffeebar-Bereich gesetzt. Wohin führt der weitere Weg?

The fizzz Awards 2022

Die Sieger, die Gäste, die Emotionen – wir lassen in einer großen Strecke die fizzz Awards 2022 noch einmal Revue passieren.

City Special Krakau

Von Street Food über Craftbier-Tempel und Hering-Bistro bis zur Gourmetküche: ein Besuch in der geschichtsträchtigen Stadt mit Zukunft.