Andrea Grudda: Tasting New Work (Foto: Judith Wagner)
Andrea Grudda: Tasting New Work (Foto: Judith Wagner)

… das geht vielleicht bei den anderen

Tasting New Work
Ein Kommentar von Andrea Grudda, Future Business- & Strategie-Expertin

Die meisten beschäftigen sich erst dann mit neuem Arbeiten, wenn ihnen das Wasser bis zum Hals steht. Meistens weil sie kein Personal finden. Es geht aber um sehr viel mehr. Um Haltung, Mindset, Bewusstsein und auch um Neuorganisation. Und nicht darum, ob man eine Vier-Tage-Woche einführen soll und sich duzt.

Mir fehlte viele Jahre schlichtweg die Fantasie wie krass Veränderungen sein müssen, damit sie dazu führen, dass man wieder begehrt ist als Arbeitgeberin und Arbeitgeber. Auf der einen Seite wird nach sehr viel mehr als einem Arbeitsplatz gesucht. Nach einem Ort mit Ethik, Bewusstsein und sozialer Kompetenz, die einen ideal entspricht. Gleichzeitig auch nach sehr viel Freizeit, da sich die Selbstdefinition immer mehr vom „was machst du“ zum „wer bist du“ wandelt.

Es wird komplex. Lasst uns gemeinsam herausfinden, was das bedeutet. Wie radikal der Wandel sein muss. Denn eins ist sicher: Es wird nie mehr wieder wie früher werden. Es gibt kein zurück.      
  
Andrea Grudda  
New Work & Future Business 

www.andreagrudda.de

fizzz 10/2022

Themen der Ausgabe

Close Up: Özlem Sögüt, The Nekst

Spezialitätenkaffee trifft American Bakery – mit den Konzepten „Codos Coffee“ und „Black Apron“ hat Özlem Sögüt neue Akzente im Coffeebar-Bereich gesetzt. Wohin führt der weitere Weg?

The fizzz Awards 2022

Die Sieger, die Gäste, die Emotionen – wir lassen in einer großen Strecke die fizzz Awards 2022 noch einmal Revue passieren.

City Special Krakau

Von Street Food über Craftbier-Tempel und Hering-Bistro bis zur Gourmetküche: ein Besuch in der geschichtsträchtigen Stadt mit Zukunft.