Der Leaders Club Deutschland hat eine neue aufmerksamkeitsstarke Kampagne vorgestellt, mit der die Gastronomie neue Familienmitglieder und Rückkehrer für die Branche begeistern möchte. Wir haben mit Vorstandsmitglied Kerstin Rapp-Schwan über die Ziele und Hintergründe gesprochen.

Markthallen-Flair an drei Standorten: Der „Coucou Food Market“ besteht aus drei internationalen Fast Casual-Konzepten inklusive nachhaltigem To Go-Angebot. In der Hauptfiliale bietet der Coucou Pop Up Room eine Fläche für externe Konzepte, die den Markthallen-Charakter verstärken.

Eiscafé, gläserne Manufaktur und viele tolle Ideen rund um handwerklich hergestelltes Eis „from farm to scoop“ mit frischen, natürlichen Zutaten und Zero-Waste-Ansatz. Das Geschmackserlebnis wird auf Armeslänge verfügbar gemacht mit Roadrunnern, Containern, einer elektrischen Ape oder via Eis-Fahrrad.

Pizza napoletana, stattliche Weinkarte, bestes Unvergorenes, Top Kaffee: In Düsseldorf, München, Augsburg und Jena punktet nineOfive mit Qualität und Casual Dining. Im neuesten Outlet in Regensburg erweitert NOF-Gründer Sebastian Georgi das Konzept um eine Bar mit Signature Drinks.

Beliebt, bekannt, vertrauenswürdig: Die universelle Erfolgsformel gilt auch für das Foodangebot. Doch steigende Warenkosten treffen auf immer anspruchsvoller werdende Kunden und wachsende Service-Engpässe. Wer überleben will, braucht einen Plan – hier kommt die Checkliste!

Ein Kommentar von Benjamin Brouër, stv. Chefredakteur fizzz, zum Thema Stadtentwicklung, Autoverkehr in Innenstädten und der Zukunft der "15-Minuten-Stadt".

Ein Kommentar von Brand-Expertin Annette Mützel über die vielfältigen Möglichkeiten, die die Gastronomie-Branche zu bieten hat.

„Wir erweitern unser Day-, bzw. Early-Night-Programm.“

Sebastian Goller, Geschäftsführer im legendären P1 in München zur Überlebensstrategie im Lockdown und neuen Projekten.

 

Der Begriff "New Work" geistert seit einiger Zeit durch die Arbeitswelt. Es geht um Wertschätzung, Erfüllung und Teilhabe, um mehr freie Zeit und weniger „leben, um zu arbeiten“. Wir zeigen drei Beispiele für neues Arbeiten in der Gastronomie. 

Naglprobe: Business-Experte Erich Nagl von der ETL Adhoga über die Tücken von Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit für Arbeitgeber.

Beim Frauennetzwerk Foodservice, dem branchenweiten Zusammenschluss erfolgreicher Gastro-Managerinnen, bleiben die Ladies unter sich. Das Ziel: sich selbst, ihr Unternehmen, Kolleginnen und die Branche voranzubringen. Wie das geht, erzählt Gunilla Hirschberger.

Marc Uebelherr: „Netzwerke sind wichtiger als Kapital!“ Großes Comeback mit neuen Konzepten und Kooperationen

 

Vergangene Woche fand im Foyer des Kölner Radisson Blu Hotels das siebte Frauenforum Foodservice statt. Knapp 200 Frauen nahmen am hybriden Branchentreffen teil - die meisten vor Ort, einige digital. 7 Stunden Networking, 10 Vorträge und zahlreiche neue Food- und Gastro-Impulse standen auf dem Plan.

Business-Experte Erich Nagl von der ETL ADHOGA über eine überfällige Anpassung des Minijob-Modells

„Mitarbeiter. Mut. Machen. Fokus auf den Wandel.“

Konzeptentwickler und Gastronom Jan Scheidsteger über seine Reorganisations-Strategie und das, was jetzt wirklich zählt.