Schickes Restaurantambiente mit rundum Meeresblick. (Foto: Land in Sicht)
Schickes Restaurantambiente mit rundum Meeresblick. (Foto: Land in Sicht)

Land in Sicht: Biervielfalt in Eckernförde

Biervielfalt für alle in der ersten Reihe an der Ostseeküste in Eckernförde! Das Braugasthaus "Land in Sicht" setzt auf eigenes Bier für die lokale Verankerung und zugleich eine weltoffene Vielfalt aus Fass und Flasche.  

Eine touristische 1-A-Lage haben Rajas Thiele-Stechmesser und seine Frau Francis Stechemesser für ihr Objekt „Land in Sicht“ gewählt. Der Hybrid aus Strandbar und Brauhaus-Konzept bietet beste Meereslage in der ersten Reihe in Eckernförde an der Ostsee. Das Ehepaar, seit 35 Jahren im Geschäft, hatte zuletzt das „Hopfenliebe Brauhaus“ geschäftsführend für die Stadt Norderstedt aufgebaut und geleitet und bringt somit viel Erfahrung mit, wie sich eine breite Gästeschar für Biervielfalt begeistern lässt.

Industrial-Feeling an der Ostseeküste. (Foto: Land in Sicht)
Industrial-Feeling an der Ostseeküste. (Foto: Land in Sicht)

Thiele-Stechmesser, seit 2014 Biersommelier und damit einer der ersten in Schleswig-Holstein, legt großen Wert auf Lokalkolorit und die damit verbundene Identifizierung durch die Eckernförder. So lässt er die zwei exklusiven eigenen Biere, das Eckernförder Pils und den Borbyer Bock, bei der befreundeten Brauerei Lille im nahegelegenen Kiel brauen. Weitere saisonale Bierspezialitäten braut er selbst vor Ort auf der „gläsernen“ Brauanlage in Eckernförde, für die Gäste bestens einsehbar. „Ich finde es sehr wichtig, dass gerade ein Ort wie Eckernförde sein ganz eigenes Bier anbieten kann“, so Thiele-Stechemesser, der dank einer eigenen Growler-Abfüllung die Haussorten auch zum Mitnehmen anbieten kann.

Gemütliches und hochwertiges Ambiente ...
Gemütliches und hochwertiges Ambiente ...
.. im "Land in Sicht" fühlen sich die Eckernförder ebenso wohl wie Touristen. (Fotos: Land in Sicht)
.. im "Land in Sicht" fühlen sich die Eckernförder ebenso wohl wie Touristen. (Fotos: Land in Sicht)

Wie es sich für ein weltoffenes Brauhaus gehört, ergänzen weitere 18 regional und internationale Fassbiere das Sortiment. Gekocht wird nach dem Prinzip „bodenständig“: regional, sehr geschmackvoll und alles selbstgemacht. Das modern-gemütliche Ambiente mit Industrial-Anklängen und Meeresblick von jedem Platz aus ist ein weiteres Zeichen für die „Restaurantisierung“ moderner Bierkonzepte. Gut möglich, dass Eckernförde mit diesem Konzept ab sofort noch mehr Menschen anzieht und zur Popularität der neuen Biervielfalt beiträgt.

Weitere Infos: www.landinsicht-brauhaus.de

(Text: Benjamin Brouër)

Gläserne Brauerei - auf der gut einsehbaren Brauanlage entstehen saisonale Sondersude. (Foto: Land in Sicht)

Gläserne Brauerei - auf der gut einsehbaren Brauanlage entstehen saisonale Sondersude. (Foto: Land in Sicht)

Die beiden Haus-Stammsorten Eckernförder Pils und Borbyer Bock hingegen werden in Kiel bei Lille gebraut. (Foto: Land in Sicht)

Die beiden Haus-Stammsorten Eckernförder Pils und Borbyer Bock hingegen werden in Kiel bei Lille gebraut. (Foto: Land in Sicht)

Die Biervielfalt begeisterte von Beginn an ein breites Publikum. (Foto: Land in Sicht)

Die Biervielfalt begeisterte von Beginn an ein breites Publikum. (Foto: Land in Sicht)

fizzz 12/2021

Fizzz #12-2021

Themen der Ausgabe

Nikki Lukas, Düsseldorf

Psychologin, Gastronomin, Unternehmerin – Nikki Lukas ist angetreten, mit „Greenkarma“ den Salatgenuss zu perfektionieren. Die Expansion hat sie fest im Blick.

Modern Tea Culture

Frische Optik, innovative Drinkideen, junges Auftreten – neue urbane Teebars lassen von sich hören und erneuern das Tee-Image.
Plus: Hot-Drink-News.

Zero Foodprint

Essen gehen und damit Klimaschutzprojekte fördern: die Initiative Zero Foodprint schafft eine neue Brücke zwischen Gastronomie und Landwirtschaft.