Wie dem Barth-Haas-Hopfenbericht 2020/2021 zu entnehmen ist, sank der weltweite Bierausstoß im Jahr der Pandemie um 4,9 Prozent auf 1,82 Milliarden Hektoliter und damit auf das Niveau von 2008.

Das Tief „Bernd“ hat Mitte Juli in Teilen von Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Bayern sowie Sachsen für Überschwemmungen apokalyptischen Ausmaßes gesorgt. Der Rückhalt ist groß.

Interview mit Tim Plasse: „Im Zentrum steht die Aufgabe, die operativen Probleme der Gastronomie zu lösen.“

Wie das Statistische Bundesamt meldet, haben die Brauereien hierzulande im Mai 0,2 Prozent mehr Bier abgesetzt als im Vormonat - dem Export sei Dank. 

Andreas Steinfatt, Mitglied der ­Geschäftsführung der Paulaner Gruppe, freut sich, dass die Außengastronomie wieder öffnen darf und, dass Fußball-EM ist. Gastwirten, die unter Personalmangel leiden, kann der Brauerei-Chef aktiv Hilfe anbieten.

Christian Gieselmann (links) ist nicht mehr länger Sprecher der Geschäftsführung. Seine Position wird Helmut Hoerz ab 1. Juli in der neu geschaffenen Position als Vorsitzender der Geschäftsführung und als CFO inne haben.

Nachdem bereits der Deutsche Bundestag Anfang Mai den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Modernisierung der Entlastung von Abzugsteuern und der Bescheinigung der Kapitalertragsteuer angenommen hat, hat nun auch der Bundesrat dem Gesetz am 28.05.2021 zugestimmt.

Interview mit Alexander van Gils, Sales Director Heineken Deutschland: „Ich glaube, dass sich die Branche in den letzten zwölf Monaten bereits verändert hat.“

 

Wie das Statistische Bundesamt meldet, haben die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager im April 2021 rund 6,941 Millionen Hektoliter abgesetzt, was im Vergleich zum Vorjahresmonat einem Minus von 1,8 Prozent bzw. 127.483 Hektolitern entspricht.

Wie die Alpirsbacher Klosterbrauerei meldet, ging ihr Bierabsatz um 3,4 Prozent zurück, die Bruttoerlöse verringerten sich Vergleich zum Vorjahr um 8,3 Prozent.

Der ehemalige Spaten-Löwenbräu und ABInBev-Gebietsverkaufsleiter Gastronomie München, Christoph Waldraff, kehrt nach gut 2-jähriger Pause zurück ins Biergeschäft.

Kaum eine Brauerei kommt an Facebook vorbei: Laut der Studie "Social Media-Performance Brauereien 2021" postet ein Großteil dort regelmäßig. Auf YouTube liegt die Abonnentenzahl im Plattformvergleich am niedrigsten.