Die Cave de Ribeauvillé lanciert alkoholfreie Weine
Die Cave de Ribeauvillé lanciert alkoholfreie Weine

Erste alkoholfreie Weine aus dem Elsass

Die elsässische Winzergenossenschaft Cave de Ribeauvillé hat zum 1. Januar je einen alkoholfreien Still- und Schaumwein namens »RibO« auf den Markt gebracht. Dabei handle es sich um die ersten alkoholfreien Weine der Cave – und, Exportdirektor David Jaegle zufolge, auch des gesamten Elsasses. Das teilt er auf Anfrage von WEINWIRTSCHAFT mit.

Die Weine werden über das junge Alkoholfrei-Start-Up »Zenotheque« vertrieben, dessen Markteintritt im November 2021 stattfand. Die Cave erhofft sich Listungen in der Gastronomie und im Fachhandel. Darüber hinaus soll es wahrscheinlich auch zur Partnerschaft mit der Weinberatung Boris Blary (»wine not«) aus Düsseldorf kommen, wie Jaegle darlegt. 

»Unsere Produkte werden Weinkennern schmecken und sind top Margenbringer für Handel und Gastronomie«, äußert sich Yves Baltenweck, Präsident der Cave de Ribeauvillé. 

Beim weißen Stillwein zu 10,50 Euro handelt es sich um eine Silvaner-Muskateller-Cuvée, beim Schaumwein zu 11,50 Euro um einen reinen Muskateller. Der Name RibO wurde in Anlehnung an die französische Aussprache von Ribeau, der Kurzfassung von Ribeauvillé, ausgesucht. Die Cave de Ribeauvillé wird regelmäßig als eine der besten französischen Kooperativen von WEINWIRTSCHAFT ausgezeichnet. sw

Ausgabe 2/2022

WEINWIRTSCHAFT 02/2022

Themen der Ausgabe

WeinKöpfe

Unsere neue Rubrik. Zum Auftakt fragen wir Klaus Schneider, wie es um Deutschlands Weinbau steht

Griechenland

Assyrtiko ist Griechenlands wohl bekannteste weiße Rebsorte. Zu Recht. Die Weine werden immer beliebter

Weinhändler des Jahres

Bei Sardovino finden Italien-Fans alles, was das Herz begehrt. Unser Weinhändler des Jahres im Porträt