Zenotheque möchte bald alkoholfreie Weine und Sekte anbieten
Zenotheque möchte bald alkoholfreie Weine und Sekte anbieten

Alkoholfrei-Unternehmen in den Startlöchern

Das im Herbst 2021 in Karlsruhe gegründete Unternehmen Zenotheque möchte ab Mitte November alkoholfreie Weine und Sekte aus Deutschland und Frankreich vertreiben. Gründer Frédéric Chouquet-Stringer reagiert damit auf den Alkoholfrei-Trend und eine stetig wachsende Zielgruppe für alkoholfreie Weine und Sekte.

Der Fokus liegt dabei auf hochwertiger Winzerware von namhaften Erzeugern. Auf Nachfrage von WEINWIRTSCHAFT erklärt Chouquet-Stringer, dass er zunächst die Erzeuger berät und anschließend einen Teil der Weine erwirbt. Dabei laufen die Produkte weiterhin unter den Erzeuger-Etiketten, werden jedoch zusätzlich mit dem Label des Webshops alkoholfreivomwinzer.de versehen. Über diese Plattform soll auch der Verkauf an Endverbraucher ablaufen. Darüber hinaus sollen auch Fachhandel und Gastronomie beliefert werden.

Das Produktportfolio soll stetig wachsen. Partnerbetriebe gibt es bereits in Baden, Rheinhessen und im Elsass. Für mehr Vielfalt streckt der gebürtige Franzose seine Fühler in Richtung Südfrankreich aus. Aktuell läuft auf dem Portal Kickstarter.com eine Crowdfunding-Aktion. Die Finanzierung für den Markteintritt am 15.11. sei jedoch gesichert, wie Chouquet-Stringer betont. sw 
 

Ausgabe 23/2021

WEINWIRTSCHAFT Ausgabe 23/2021

Themen der Ausgabe

Ernte 2021

Kleine weltweite Menge unterschiedlich verteilt.

Champagner

Eindrucksvolle Leistungen an der Schaumwein-Spitze

Topseller Spanien

Welche spanischen Weine laufen am besten?