Einfach Wein zapfen (Foto: Marie Haefner / Ebb & Flow Keg GmbH)
Einfach Wein zapfen (Foto: Marie Haefner / Ebb & Flow Keg GmbH)

Crowdfunding für Ebb & Flow

Das Frankfurter Unternehmen Ebb & Flow Keg hat eine Crowdfunding-Finanzierungskampagne gestartet, um weiter expandieren zu können. Als Ziel der Kampagne wurden 13.000 Euro Kapital ins Auge gefasst.

Ebb & Flow Keg möchte mit sogenannten 10- und 20-Liter-Keg-Fässern (Mehrweg-Edelstahlfässer) für Zapfanlagen eine alternative, nachhaltigere Form der Weinverpackung bieten, als es die klassische Glasflasche ist. Das junge Unternehmen arbeitet dabei mit namhaften Winzern wie beispielsweise den Gebrüdern Seckinger oder dem Weingut Wolf zusammen.

Ziel der geplanten Expansion ist es, ein Kreislaufsystem zu erschaffen und flächendeckend Gastronomie und Unverpackt-Läden beliefern zu können, wo der Kunde sich den Wein dann vor Ort mit dem von Ebb & Flow Keg gestellten Zapfsystem Wein in ein mitgebrachtes Transportbehältnis füllen kann – beziehungsweise die Servicekraft den Wein direkt ins Glas zapfen kann.

Da der Wein im Keg keinen Sauerstoffkontakt hat und komplett vor UV-Licht geschützt ist, eigne das System sich auch sehr gut für hochwertige, minimalbehandelte Weine und ermögliche der Gastronomie, diese auch in den glasweisen Ausschank zu nehmen.

Um Produktion und Logistik für die geplante landesweite Expansion vorantreiben zu können, soll nun via Crowdfunding Kapital generiert werden. Mit dem Zielkapital von 13.000 Euro könnten laut Unternehmensangaben 170 Kegs finanziert werden.

Für das Ziel eine flächendeckenden Distribution könnte eine weitere Crowdfunding-Aktion nötig sein. Neben dem monetären Aspekt gehe es bei der laufenden Kampagne des Unternehmens aber vor allem darum, das Konzept einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und bekannt zu machen, wie Nadine Poss, zuständig für Marketing und Kommunikation bei Ebb & Flow, gegenüber WEINWIRTSCHAFT mitteilt. Bei noch 25 ausstehenden Tagen lag man am 28. Juli (09.13 Uhr) bei 2.757 Euro. VM

Ausgabe 16/2022

Themen der Ausgabe

Italiens Genossenschaften

Nicht nur im Norden Italiens produzieren Winzergenossenschaften hervorragende Weine, wie die Ergebnisse unseres Leistungstests zeigen. Wie sind die Genossenschaften südlich der Alpen strukturiert? Vor welchen Herausforderungen stehen sie? In Ausgabe 16 widmen wir der italienischen Genossenschaftsszene einen großen Artikel. Die Ergebnisse des Leistungstests haben wir natürlich auch für Sie aufbereitet.

Franken

Das Anbaugebiet im Norden Bayerns macht Druck beim Qualitätssystem und junge Winzer schärfen mit Kreativität und Handwerk das Profil.

High-Altitude aus Südosteuropa

Griechenland überzeugt mit Cool-Climate-Weinen aus schwindelerregenden Höhen - und unerwarteten Spezialitäten. Haben Sie schonmal trockenen Mavrodaphne getrunken?