Der Förderkatalog für Betriebe in den Krisenregionen ist erweitert worden (Foto: Kerstin Koch)
Der Förderkatalog für Betriebe in den Krisenregionen ist erweitert worden (Foto: Kerstin Koch)

Ministerium will Aufbau voranbringen

Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat einen Förderkatalog beschlossen, der über bisher geltende Kompensationen hinausgeht. »Mir ist wichtig, dass den betroffenen Landwirten zielgenau die entstandenen Schäden ersetzt werden. Es dürfen keine Förderlücken entstehen, keiner darf durchs Raster fallen«, äußert sich Ministerin Julia Klöckner in einer Pressemitteilung.

In den betroffenen Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Bayern seien dem Ministerium zufolge rund 300 Mill. Euro Schaden für landwirtschaftliche Betriebe entstanden. Neben Landwirtschafts-, Forstwirtschafts- und Fischereibetrieben findet auch der Weinbau explizite Erwähnung im neuen Förderkatalog, der auf den Folgen des Hochwassers in Mitteldeutschland von 2013 basiert. 

Zum einen wurde beschlossen, dass auch finanzielle Hilfen für durch Starkregenereignisse verursachte Schäden veranlasst werden. Auch die Räumung von Produktions- und Gebäudeflächen sowie die Instandsetzung von Versorgungswegen ist fortan förderfähig. Die Grünlese wird ebenfalls durch die Förderung eingeschlossen, weil kontaminierte Trauben für die Weinproduktion des anstehenden Jahrgangs unbrauchbar sind. Ins Förderprogramm fällt zudem der Aufbau von Infrastruktur wie Trockenmauern.

Bereits im Förderkatalog enthalten waren Kompensationszahlungen für beschädigte oder zerstörte Wirtschaftsgebäude und entsprechendes Inventar für Innen- und Außenbetrieb. Aufwuchsschäden, Evakuierungs- und Abwehrkosten sowie Nebenkosten der Schadensermittlung waren bereits förderfähig. sw

Ausgabe 18/2021

WEINWIRTSCHAFT Ausgabe 18/2021

Themen der Ausgabe

Top-Trends Italien

Nachgefragt: Was sind die wichtigsten Wein-Trends aus Italien im deutschen Fachhandel?

Große Gewächse Teil I

Im ersten Teil präsentieren wir die besten Rieslinge, die bei der GG-Vorpremiere in Wiesbaden verkostet wurden

Verpackung

Alle reden von Nachhaltigkeit. Die Verpackungsbranche hat sich deshalb viele kreative Lösungen einfallen lassen