Gesamtpaket für den Fachhandel

Montag, 14. September 2020 - 17:00
Produkte
Neue Produkte
Handel
Weinhandel
Die Weine der ersten exklusiven VinVenture-Weinlinien (Foto: VinVenture)

VinVenture, die erste privatfinanzierte Jungwinzerförderung Deutschlands, präsentiert die ersten Weine und ein, laut eigenen Aussagen, innovatives Weinmarketing- und Vertriebskonzept. 
Die Initiative geht auf Natascha Popp, geschäftsführende Gesellschafterin der Wein & Rat GmbH, und den Winzer Andreas Schlagkamp zurück. Sie gründeten das Crowdfundingprojekt zur Unterstützung junger Winzer, bei dem zur Finanzierung der ersten exklusiven VinVenture-Weinlinien bereits über 20.000 Euro gesammelt werden konnten.   

Nach einem Casting und einer Bewertung der Betriebsphilosophie, der Zukunftspläne und der Qualität der Weine konnten sechs Weingüter in das VinVenture-Förderprogramm aufgenommen werden: Philipp Pieroth (PIRI-Wein, Nahe), Lukas Bicking (Bicking & Bicking, Nahe), Sina Mertz (Weingut Mertz, Rheinhessen), Christian Bernhardt, (Weingut Bernhardt, Pfalz), Wolfgang Bender (Weingut WOW, Pfalz) und das Winzerpaar Freya Lichti und Alex Strohschneider (lichti&astroh, Pfalz).  

»Das Besondere bei VinVenture ist, dass wir in (...) notwendige Maßnahmen in den Bereichen Markenbildung, unternehmerische Beratung und Vertriebsaufbau investieren. Eine weitere Innovation ist, dass die Umsetzung durch unsere künftigen Kunden finanziert wird. Ein Drittel des Beitrags wandert in den Fördertopf, darüber hinaus gibt es ein Guthaben für den späteren Weineinkauf, Einkaufsvorteile sowie ein jährliches Weinpräsent, an dessen Inhalt und Entstehung sie selbst beteiligt waren«, erklärt Andreas Schlagkamp. 

Nach Meinung des Unternehmens ähnele das Geschäftsmodell von VinVenture dem in England erfolgreichen Weinclub von »naked wine«, bei dem über 240.000 Menschen Mitglieder sind.
Allerdings verfolge VinVenture eine völlig andere Vertriebsstrategie, wie Schlagkamp beschreibt: »Wir richten unsere Maßnahmen so aus, dass wir dem Fachhandel ein fertiges Gesamtpaket anbieten können: die Talentsuche, Markenbildung, Dokumentation spannender Winzergeschichten, Füllung exklusiver, abwechslungsreicher und hochwertiger Weinlinien, eine faire Preispolitik sowie die Zusage, dass VinVenture-Weine nicht im LEH angeboten werden. Zudem möchten wir die Händler in die Suche und Entwicklung unserer Winzer einbeziehen. (...) Durch unsere Aktivitäten bereiten wir unsere Winzer auf den Handel vor und nehmen dem Händler Arbeit ab. Wir sehen uns als Dienstleister des Fachhandels mit dem Ziel, dass hieraus eine intensive und nachhaltige Kooperation entsteht.  Denn im Gegenzug können auch wir Unterstützung gebrauchen«, räumt der Geschäftsführer ein, »und bieten ein sogenanntes ›Ambassador-Modell‹ (deutsch: Botschafter-Modell) an. Wir suchen regionale Partner, die unsere Marke VinVenture aktiv als Botschafter vertreten.« 

Man setze also auf den Fachhandel als Multiplikator, der dann von einer besonderen Bindung mit dem Kunden profitiert. ek  

Anzeige