Enrico Serafino neu bei ViP Weine

Donnerstag, 25. Juni 2020 - 14:00
Produkte
Sortiment
Enrico Serafino lagert 84 Jahrgänge Barolo. Für ViP-Weine bieten auch die weiteren Piemonteser Herkünfte von Serafino Absatzpotenzial

Die Kölner Weinhandelsagentur ViP Weine erweitert ihr Portfolio um die traditionsreiche Kellerei Enrico Serafino. Das Weingut wurde 1878 von Enrico Serafino in Canale d’Alba im Roero Gebiet gegründet und nimmt in der Piemonteser Weingeschichte eine besondere Rolle ein.

Serafino war Pasta-Produzent in Romano Canavese bei Turin. Als 24-jähriger beschloss er, ins Roero umzusiedeln und mit goßem Ehrgeiz Wein zu produzieren. Er wollte »luxuriöse Weine, Weine zum Essen, weiße, rote und Sekt von den besten Weinbergen des Piemont« herstellen, was ihm auch gelang. Anfang der 20. Jahrhunderts exportierte Enrico Serafino Barolo, Barbaresco, Barbera secco, seinen »Asti Champagne« und den »Champagne Regina Brut« bereits in die USA und bis nach Indien. Dem Weingut wurde das Ausnahmerecht zugestanden, Barolo und Barbaresco in der Kellerei in Roero vinifizieren und abfüllen zu dürfen.

Seit 2015 ist das Weingut im Besitz der US-amerikanischen Familie Krause. Sie konnten es Campari abkaufen, als sich der Konzern peu-à-peu von seinem Weinsegment verabschiedete. Die überaus wohlhabenden Krauses haben italienische Wurzeln. Sie lebten ihre Leidenschaft für Piemonteser Weine nicht nur über den Kauf von Enrico Serafino aus, sondern sie erwarben ebenfalls das Spitzenweingut Vietti. ViP Weine vertritt Vietti seit Jahrzehnten erfolgreich auf dem deutschen Markt, was die Verbindung zu Enrico Serafino schuf.

»Enrico Serafino ist eines der ältesten und angesehensten Weingüter im Piemont. Das Weingut ergänzt unser Portfolio mit den klassischen Rebsorten des Piemont und vor allem mit ihren Bollicine aus Alta Langa, die Weltklasse sind. Fasziniert bin ich auch von den Projekten Picotener, dem vergessenen Nebbiolo, genauso wie von Zero 140, eine Flaschengärung, die sage und schreibe 140 Monate auf der Hefe liegt. Gavi, Arneis und die hochprämierten Barberas, der Barbaresco und die Barolos runden das Programm optimal ab«, beschreibt Santo Di Raimondo, Inhaber von ViP Weine, seine Entscheidung für den prominenten Neuzugang. Mit Enrico Serafino kann ViP Weine auch ein zusätzliches, interessantes Preissegment für Barolo und Barbaresco anbieten.

Die Kellerei produziert rund 340.000 Flaschen im Jahr. Derzeit verfügt der Betrieb über 25 Hektar eigene Rebfläche, kann aber auf die Trauben von weiteren 35 Hektar zurückgreifen. Sie gehören Winzern, die Serafino seit Jahrzehnten beliefern und nach den Richtlinien der Kellerei arbeiten. vc
 

Anzeige