Bordeaux zeichnet 13 Betriebe mit dem neuen Nachhaltigkeits-Zertifikat CSR aus (Foto: itp)
Bordeaux zeichnet 13 Betriebe mit dem neuen Nachhaltigkeits-Zertifikat CSR aus (Foto: itp)

Bordeaux nachhaltig

Im Rahmen des 12. Umweltforums »Environnemental et Technique« am 7. Dezember in Bordeaux sind die ersten 13 Weingüter und Händler der Region mit dem neuen Nachhaltigkeits-Label »CSR« (Corporate Social Responsibility) ausgezeichnet worden. 

Das Zertifikat wurde im Namen der kollektiven Initiative »Bordeaux cultivons demain« entwickelt, die vom Conseil Interprofessionel du Vin de Bordeaux (CIVB) ins Leben gerufen wurde. Es basiert auf den Grundlagen des internationalen Standards ISO 26000.

Soziales Engagement, Nachhaltigkeit und Biodiversität

2019 hatte das CIVB zusammen mit 28 Wein- und Handelsbetrieben begonnen, sich diesem Pilotprojekt zu widmen. Das Label, welches in mehreren Entwicklungs-Stufen erreicht werden kann und durch die internationale Zertifizierungsstelle Bureau Veritas geprüft und vergeben wird, stellt in etwa ein Pendant zum Fair’n Green-Zertifikat dar. Es steht für ein großes Engagement von Betrieben in den Bereichen Soziales, Nachhaltigkeit und Biodiversität. 

Dazu gehören sowohl gute Arbeitsbedingungen und faire Entlohnungen für Mitarbeiter als auch der Umweltschutz, z.B. durch die Erschaffung neuer Biotope, die auch einen geringeren Einsatz von Spritzmitteln generieren sollen. Ebenso gilt es durch einen guten Dialog mit Vertriebspartnern Schadstoffemissionen beim Transport zu verringern und Ressourcen bei Verpackungen zu schonen. Einen großen Schwerpunkt stellt die Umsetzung sozialer Projekte und kultureller Veranstaltungen dar.
Zu den ersten ausgezeichneten Betrieben gehören u.a. die zwei wichtigsten Weinhandelsbetriebe Frankreichs, Les Grands Chais de France und Castel Frères. Auf Produzentenseite sind es Betriebe wie das Château Anthonic, welches sich in der Ausbildung von Jugendlichen aus schwierigen Verhältnissen engagiert, Château La Pelletrie, Vignobles André Lurton und das Château de la Rivière.
»Heute diese Auszeichnung zu erhalten, bedeutet mir sehr viel. Ich führe den Betrieb schon lange nach nachhaltigen Maßstäben, da es meine Überzeugung ist«, so der Direktor des Chateau de la Rivière, Xavier Buffo, gegenüber WEINWIRTSCHAFT. »Es ist ein langer Weg dorthin und sehr viel harte Arbeit, die jetzt offiziell belohnt wird.« 
Gemäß CIVB wurden in Bordeaux 2021 bereits 75 Prozent der Weinbauflächen mit mindestens einem der zahlreichen Umwelt- oder Biosiegel ausgezeichnet, zu denen u.a. HVE (Haute Valeur Environnementale) oder demeter gehören. Ziel sei es, dass bis 2030 etwa 2.000 Betriebe CSR-zertifiziert seien, so der CIVB. itp

Ausgabe 1/2022

WEINWIRTSCHAFT Ausgabe 1/22

Themen der Ausgabe

Die Top 100 Weine des Jahres

Wir haben die Weine des Jahres 2021 ermittelt. Neben Qualität wurde auch die Marktbedeutung bewertet.

Jahresrückblick

2021 steht für das zweite Corona-Jahr und Wetterkapriolen. Aber es ist noch mehr passiert. Wir blicken zurück

Interview

Pierre Enjalbert und Jens Knefelkamp von Carl Tesdorpf