v.l. Vorstandsvorsitzender Franz Männle, Geschäftsführender Vorstand Dr. Sebastian Hill, erster Stellvertretender Vorstandsvorsitzender Alois Huber (Foto: Oberkircher Winzer eG/Benedikt Spether)
v.l. Vorstandsvorsitzender Franz Männle, Geschäftsführender Vorstand Dr. Sebastian Hill, erster Stellvertretender Vorstandsvorsitzender Alois Huber (Foto: Oberkircher Winzer eG/Benedikt Spether)

Oberkircher Winzer kommen gut durch die Pandemie

Dank einer Steigerung von 4,7 Prozent erreichen die Oberkircher Winzer im Wirtschaftsjahr 2020/21 einen Umsatz von 18,6 Mill. Euro. Neben dem Umsatz konnte auch der Absatz zulegen – um 10 Prozent auf 6,1 Mill. Wein, Most und Sekt. Das teilt die Genossenschaft im Rahmen ihrer Generalversammlung mit. 

Obwohl die Genossenschaft zu Beginn der Pandemie Umsatzverluste von bis zu zwei Mill. Euro prognostizierte, sind diese durch die Verlagerung in die Bereiche Lebensmittelhandel, Direkt- und Onlineversand aufgefangen worden. »Aufgrund geordneter Strukturen sowie guter, zukunftsorientierter Arbeit in den vergangenen Jahren sind wir im Branchenvergleich bisher ordentlich durch die Krise gekommen«, kommentiert der geschäftsführende Vorstand, Dr. Sebastian Hill, das Ergebnis.

Auch die Traubengelder sind nach Auskunft der Oberkircher Winzer stabil geblieben. Der Abschluss der Verschmelzung mit der Hex vom Dasenstein habe die betrieblichen Aufwendungen sinken lassen. Allerdings war 2021 infolge von Frostschäden die kleinste Ernte der letzten 40 Jahre, was die unmittelbaren Zukunftsaussichten schmälert. SW
 

Ausgabe 16/2022

Themen der Ausgabe

Italiens Genossenschaften

Nicht nur im Norden Italiens produzieren Winzergenossenschaften hervorragende Weine, wie die Ergebnisse unseres Leistungstests zeigen. Wie sind die Genossenschaften südlich der Alpen strukturiert? Vor welchen Herausforderungen stehen sie? In Ausgabe 16 widmen wir der italienischen Genossenschaftsszene einen großen Artikel. Die Ergebnisse des Leistungstests haben wir natürlich auch für Sie aufbereitet.

Franken

Das Anbaugebiet im Norden Bayerns macht Druck beim Qualitätssystem und junge Winzer schärfen mit Kreativität und Handwerk das Profil.

High-Altitude aus Südosteuropa

Griechenland überzeugt mit Cool-Climate-Weinen aus schwindelerregenden Höhen - und unerwarteten Spezialitäten. Haben Sie schonmal trockenen Mavrodaphne getrunken?