Im Geschäftsjahr 2021/2022 hat die Kaiserstühler Winzergenossenschaft ihren Rekordumsatz aus dem Vorjahr übertroffen.
 

Ein neuer Mehrweg-Pool für Weinflaschen entsteht. Württemberg nutzt die Erfahrung im 1-Liter-Mehrwegbereich.
 

Die Jahrespressekonferenz des französischen Dachverbands der Winzergenossenschaften zieht eine düstere Bilanz. 

Der Exportzusammenschluss deutscher Genossenschaften lanciert eine neue Marke gemeinsam mit den Bischöflichen Weingütern Trier.

Die südprovenzalischen Genossenschaften Bouches-du-Rhône und Var planen den Zusammenschluss mit der Coopération Agricole Sud. 
 

Super-Bilanz beim Tavernello-Hersteller. Dennoch trüben Zukunftssorgen die Stimmung bei Caviro.
 

Deutschlands größte Einzelgenossenschaft veröffentlicht ihre Bilanz für 2021. Die Heilbronner Genossen verzeichneten ein Wachstum in allen Bereichen, für 2022 sieht die Prognose jedoch anders aus.

Genossenschaftliche Gruppe aus der Emilia-Romagna konnte ihren Umsatz steigern. Export als Triebfeder.
 

Hohe Zahlen und große Pläne bei Schreckbichl

Neben luxemburgischen Rosé ergänzt ein rheinhessischer Weißwein das Winter-Portfolio.
 

Die Württembergische Genossenschaft Stromberg-Zabergäu verlässt die Zentralgenossenschaft Ende 2024.

Die württembergische Genossenschaft Stromberg-Zabergäu überlegt, die Württembergische Weingärtner-Zentralgenossenschaft zu verlassen.

Genossenschafts-Projekt kauft Rebflächen, die sonst aufgegeben werden würden

Große Genossenschaften investieren primär in Kreislaufwirtschaft.
 

Winzergenossenschaft Gengenbach-Offenburg nimmt neue Abfüllanlage in Betrieb