Das flüssige Hopfenprodukt Spectrum soll ein wichtiges Tool im Werkzeugkasten jedes Brauers werden. Foto: BarthHaas
Das flüssige Hopfenprodukt Spectrum soll ein wichtiges Tool im Werkzeugkasten jedes Brauers werden. Foto: BarthHaas

BarthHaas will mit Spectrum das Dry-Hopping revolutionieren

Mit seiner Neuheit „Spectrum“ will der Hopfenspezialist BarthHaas das Dry-Hopping revolutionieren. Das flüssige Hopfenprodukt soll die gesamte Bandbreite an sortenreinen Hopfenaromen bieten und dabei eine höhere Bierausbeute und hohe Aromastabilität garantieren. Das Produkt wurde bereits im Juli für ausgewählte Kunden eingeführt und ist nun für alle Kunden verfügbar. Spectrum wurde entwickelt, um Hopfendolden und -pellets beim Dry-Hopping zu ersetzen. Es besteht zu 100 Prozent aus Hopfen, enthält keine Trägerstoffe oder synthetischen Lösungsmittel.

Die Vorteile: Während der Gärung und Lagerung löst sich Spectrum vollständig auf und hinterlässt keine festen Partikel im Bier, die später entfernt werden müssten. Des Weiteren würden die damit verbundenen Bierverluste entfallen; zudem seien keine Tankwechsel mehr erforderlich, was Zeit spare. Durch den Einsatz von Spectrum könnten künftig auch größere Brauereien problemlos kaltgehopfte Biere brauen. „Mit Spectrum können wir etwas wirklich Bahnbrechendes anbieten“, unterstreicht Dr. Jocelyn Tillner, Leiterin Forschung und Entwicklung bei BarthHaas. „Spectrum ist ein Hopfenprodukt der nächsten Generation, und wir sind sicher, dass es ein wichtiges Tool im Werkzeugkasten jedes Brauers wird.“

Den Praxistest hat Spectrum bereits vielfach bestanden. So seien dem jetzt beginnenden großen Roll-Out in Europa eine ganze Serie von Testläufen auf dem globalen Markt vorangegangen. Zielgruppen sind laut BarthHaas regionale handwerkliche Brauereien ebenso wie große national agierende Unternehmen mit bekannten Biermarken. Das Produkt ist zunächst in den Sorten Citra HBC 394 c.v. und Mosaic HBC 369 c.v. verfügbar. Weitere Varianten sind in Planung.

Infos auf https://www.barthhaas.com/en/campaign/spectrum

Schlagworte

Ausgabe 1/22

Cover Meiningers CRAFT 1/22 (Foto: Ben Fuchs Photography)

Themen der Ausgabe

TITEL_BERLINER BERG

Gesucht und gefunden: Sie treten an mit dem Prinzip „Tradition. Neugebraut“. Wollen nicht etwa das verrückteste Craftbier brauen, sondern das Pils für Berlin. Sie wollen eine Lücke schließen im Markt der Hauptstadt, ein Bindeglied sein zwischen zwei Welten. Im Mai 2021 haben Berliner Berg nach einigen Jahren der Suche ihre eigene Brauerei in Neukölln eröffnet.

TREND_HARD SELTZER

Happy Water: Vegan, wenig Alkohol und kaum Kalorien: Hard Seltzer heißt das neue Trendgetränk, das sich nach dem Hype in den USA jetzt in Deutschland etabliert. Auch hiesige Brauer sehen großes Potenzial in dieser neuen Kategorie und bescheren dem Markt vielversprechende Produkte

MARKEN_UNION BRAUEREI_UPDATE

Bremen in Wallung: Corona zum Trotz setzt die Union Brauerei auf Wachstum, will im Herbst 2022 einen weiteren Braubetrieb nebst Gastronomie in Bremen Hemelingen eröffnen – und die Brauhistorie der Hansestadt noch erlebbarer machen. Trotz Expansion wird sich die Brauerei weiterhin auf den lokalen Markt konzentrieren: „Hier gibt es für uns genug Potenzial."

Newsletter Werbung - AdSlider - Craft