Pioniere der deutschen Craftbier-Szene: Mario Hanel und Timm Schnigulla, Gründer von Crew Republic. Foto: Crew Republic
Pioniere der deutschen Craftbier-Szene: Mario Hanel und Timm Schnigulla, Gründer von Crew Republic. Foto: Crew Republic

Bitburger steigt bei Crew Republic ein

Die Bitburger Braugruppe hat sich über eine langfristige, strategische Partnerschaft an den Münchener Craft-Brauern Crew Republic beteiligt. Ziel der gemeinsamen Aktivitäten soll u. a. der Ausbau der nationalen Verfügbarkeit der Crew Republic Biere in der Gastronomie sein. „Für uns hat die Gastronomie als Geburtsort erfolgreicher Biermarken immer eine zentrale Rolle gespielt. Durch die Partnerschaft mit Deutschlands führender Fassbier-Brauerei sehen wir die großartige Möglichkeit, unsere Biere noch mehr leidenschaftlichen Biertrinkern im perfekten Umfeld zugänglich zu machen“, erklärt Timm Schnigula, Gründer von Crew Republic. Auch Mitgründer Mario Hanel sieht im zehnten Jahr des Bestehens der Münchener Craftbier-Marke den idealen Zeitpunkt für einen neuen, wegweisenden Schritt: „Wir freuen uns, mit der Bitburger Braugruppe eine langfristige Zusammenarbeit auf Augenhöhe einzugehen. Zusammen wollen wir Crew Republic als die führende deutsche Craftbier-Brauerei national und international ausbauen“, so Hanel.

Ausgelegt ist die neue Partnerschaft nicht als reine Vertriebsgemeinschaft, sondern als langfristige, gesamtheitliche Zusammenarbeit, bei der beide Partner die Entwicklung des deutschen, aber auch internationalen Craftbier-Markts voranbringen wollen. „Wir glauben an einen Craftbier-Markt mit Produkten höchster Qualität, die aber einer größeren Verwenderschaft als bislang zugänglich sein sollen“, erklärt Jan Niewodniczanski, Geschäftsführer der Bitburger Braugruppe. „Timm Schnigula und Mario Hanel haben im letzten Jahrzehnt in genau diesem Segment Großartiges auf die Beine gestellt und viel für den deutschen Craftbier-Markt getan. Als begeisterte Brauer freuen wir uns sehr auf die Zusammenarbeit mit diesem leidenschaftlichen Team“, betont Niewodniczanski. Ein besonderer Fokus bei der künftigen Vermarktung soll deshalb auf den international prämierten Bestseller „Drunken Sailor IPA“ gelegt werden.

Crew Republic
Im Jahr 2011 starteten die beiden Gründer Mario und Timm in ihrer Münchner Hinterhof-WG dank Heimbrauanlage in einen neuen Lebensabschnitt. Seitdem steht Crew Republic für ehrliche, handwerklich gebraute und geschmacklich außergewöhnliche Biere, streng gebraut nach deutschem Reinheitsgebot. Nicht erst durch die zahlreichen internationalen Auszeichnungen haben sich die zwei Craft-Pioniere in die Herzen der Bierfreunde gebraut. Seit 2015 ist Crew Republic in ihrer neuen Brauerei in München-Unterschleißheim zu Hause. 2020 wurde ihr Drunken Sailor IPA zum weltbesten IPA bei den World Beer Awards gekürt.

Bitburger Braugruppe
Die Bitburger Braugruppe braut und vermarktet ausschließlich Premium-Biere und zählt mit einem Umsatz von insgesamt 696 Millionen Euro (2020) zu den führenden Brauereigruppen Deutschlands. Zum Unternehmen gehören die Marken Bitburger, König Pilsener, Königsbacher, Köstritzer, Licher und Nette. Darüber hinaus besteht eine Vertriebspartnerschaft mit der Benediktiner Weißbräu GmbH. Die Braugruppe ist ein Familienunternehmen und wird heute in der siebten Generation geführt.

Schlagworte

Ausgabe 1/22

Cover Meiningers CRAFT 1/22 (Foto: Ben Fuchs Photography)

Themen der Ausgabe

TITEL_BERLINER BERG

Gesucht und gefunden: Sie treten an mit dem Prinzip „Tradition. Neugebraut“. Wollen nicht etwa das verrückteste Craftbier brauen, sondern das Pils für Berlin. Sie wollen eine Lücke schließen im Markt der Hauptstadt, ein Bindeglied sein zwischen zwei Welten. Im Mai 2021 haben Berliner Berg nach einigen Jahren der Suche ihre eigene Brauerei in Neukölln eröffnet.

TREND_HARD SELTZER

Happy Water: Vegan, wenig Alkohol und kaum Kalorien: Hard Seltzer heißt das neue Trendgetränk, das sich nach dem Hype in den USA jetzt in Deutschland etabliert. Auch hiesige Brauer sehen großes Potenzial in dieser neuen Kategorie und bescheren dem Markt vielversprechende Produkte

MARKEN_UNION BRAUEREI_UPDATE

Bremen in Wallung: Corona zum Trotz setzt die Union Brauerei auf Wachstum, will im Herbst 2022 einen weiteren Braubetrieb nebst Gastronomie in Bremen Hemelingen eröffnen – und die Brauhistorie der Hansestadt noch erlebbarer machen. Trotz Expansion wird sich die Brauerei weiterhin auf den lokalen Markt konzentrieren: „Hier gibt es für uns genug Potenzial."

Newsletter Werbung - AdSlider - Craft