GZ 01-02/23

Gastkommentar: Prof. Dr. Michael Hüther

"Inflation von 7 Prozent": Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft prognostiziert, dass die Energiepreise die Inflation in Deutschland nach wie vor treiben und die Inflation auch im Jahr 2023 weiter hoch bleiben wird. Aber es gibt berechtigte Hoffnung laut Hüther: Trotz der erhöhten Preise scheint die Nachfrage nach Lebensmitteln
und Getränken als Grundbedürfnisse relativ stabil zu sein. 

Aktuelles Interview: André Weltz

"Potenzial zum Top-4-Lieferant": Der Vorstandsvorsitzende des Badischen Winzerkellers sieht viele Stärken in der Genossenschaft. Wie der 53-Jährige aber sein Ziel zwischen internem Kostendruck, mangelnder Deckungsbeitragsstärke und hoher
Produktkomplexität trotzdem erreichen will, erklärt er im Gespräch mit der Getränke Zeitung.

GZ-Verkaufshits 2022 - der Getränke-Einzelhandel hat entschieden

Gevotet, gewichtet, gewonnen: Wie in jedem Jahr hat die GETRÄNKE ZEITUNG ihre große Handelsumfrage gestartet, bei der im Jahr 2022 erneut alle Händler vom Einkaufsring der Deutschen Getränkemärkte, von der Gefako/Gedig sowie von Team Beverage die besten Neuheiten und Marken des Jahres anhand ihrer Absatzstatistiken gewählt haben. In Summe beteiligten sich rund 4.500 Getränkefachmärkte an der Erhebung. 

Große Branchenumfrage: Wie wird 2023?

Mit Energie ins neue Jahr: 2023 steht ganz im Zeichen der Polykrisen, die der brutale Angriffskrieg Putins seitdem 24. Februar 2022 gegen die Ukraine verursacht hat. Die Pandemie scheint sich in eine Endemie abzuschwächen. Die GETRÄNKE ZEITUNG hat die 40 wichtigsten Köpfe der Getränkebranche gefragt, mit welchen Perspektiven, Hoffnungen und Strategien sie dieses Jahr angehen wollen. 

GZ-Getränkelima-Index Gastronomie

Auf ein Neues: Die Gastivo Absatzdaten zeigen, dass die Kennziffern Umsatz, Anzahl der warenbestellenden Gastronomiebetriebe und Anzahl der Warenbestellungen im „Lockdown-freien“ Jahr 2022, verglichen mit dem
Vorjahr, nach oben geschnellt sind. Die eingeschränkte Warenverfügbarkeit und Personalknappheit haben
den Gastronomieerfolg gedeckelt. Gastivo beobachtet: Der Bedarf am „Erlebnis Gastronomie“ ist enorm hoch – das Angebot aufgrund der genannten Probleme begrenzt. Gäste finden das schade.

GZ 26/22

Gastkommentar: Yaël Meier

Die positiven Eindrücke vom diesjährigen Get.In.-Kongress, dem Yaël Meier als Rednerin ihrer GenerationZ nahebringen konnte, hallen bei der 22-jährigen noch nach. Getränke wie Bier, Wein & Sekt stünden keineswegs im Widerspruch zur Generation Z, also den unter 27-Jährigen. Sicher sei auch, dass die GenerationZ sich ein Leben ohne Internet und Smartphone nicht vorstellen könnten. Und: Grundsätzlich sei die GenerationZ eine anspruchsvolle Arbeitnehmer- Generation. Weil sie wüssten, dass sie anspruchsvoll sein könnten – eben wegen des Fachkräftemangels.

Aktuelles Interview: Prof. Dr. Thomas Druyen

„Die Unterversorgung mit Personal ist ignoriert worden", sagte Prof. Dr. Druyen, der Gründer des Instituts für Zukunftspsychologie und Zukunftsmanagement an der Sigmund- Freud-Universität in Wien. Er warnt auch auf dem Get.In.-Kongress vor den Folgen, wenn bis 2035 über 18 Millionen Babyboomer in Rente gehen. Die
Babyboomer und alle folgenden müssten länger arbeiten und vor allem lernen, in Teams
mit anderen Generationen zu kooperieren. Seine Lösung: "Wir brauchen ein zukunftsweisendes Mindset."

Get.In.-Kongress 2022: eine Nachlese

"Aufbruch in eine neue Zeit" lautete der 14. Get.In.-Kongress, der trotz multipler Krisen zahlreiche Chancen für die Zukunft aufwies. Mehr als 350 hochkarätige Teilnehmer aus der gesamten Getränkebranche trafen sich im Frankfurter Marriott-Hotel, um sich nach zweijähriger Pandemie unbeschwert und ohne jegliche Einschränkungen zu treffen, auszutauschen, Informationen zu sammeln – und mit Mehrwert nach Hause zu gehen. Dafür sorgten zahlreiche hochkarätige Referenten wie beispielsweis Prof. Dr. Michael Hüther vom Institut der deutschen Wirtschaft, Pricing-Experte Tim Brzoska von Simon-Kucher & Partners, Dr. Karl Tack vom Verband Deutscher Mineralbrunnen, Dr. Jörg Lehmann vom Deutschen Brauer-Bund, Energie-Experte Dr. Heiko Lohmann, Meteorologe Karsten Schwanke, Gaby Gaßmann vom Magnus Mineralbrunnen, Axel Bachmann von Coca-Cola, GenerationZ-Ikone Yaël Meier, Engin Ergün von 4Bro, Daria Büchel von Google Deutschland, Chaichana Sinthuaree von der Eckes-Granini Group sowie Maximilian Seedorf von Kombuchery.

Gastronomie-Trends und- Konzepte

Die Zukunft der Gastronomie: Planet based, brutal lokal und für alle Sinne, so lauten die Konzepte für das „Neue Normal“. Es sind herausfordernde Zeiten für die Gastronomie in Deutschland. Kaum sind die Schockwellen der Corona- Lockdowns abgeebbt, baut sich ein Tsunami an Kostensteigerungen vor den Unternehmen auf. Angesichts dieser Mammutaufgaben im Kampf ums Überleben gewinnen diejenigen, die sich Zeit für Inspiration nehmen und Energie haben, die Branche weiterzuentwickeln, Neues zu probieren und die Gastronomie der Zukunft zu denken. Beispielsweise Restaurants wie das „Ursprung” in Berlin, das „Mural Farmhouse” in München und das „Eatrenalin” im Europa-Park Rust.

GZ-Interview: Martin Möller

"Wachsenden Bedarf nach Direktbelieferungen" sieht Martin Möller, Geschäftsführer des Offenbacher Getränkefachgroßhandels K & K sowie Mehrheitsgesellschafter und Chef des Online-Lieferdienstes "Durst.de". Er glaubt an das Geschäftsmodell, weil es sich aus seiner Sicht um ein technologisch gutes Produkt handelt, mit welchem man den wachsenden Bedarf nach Direktbelieferung von Privatkunden mit Getränken gut bedienen könne. Die Gesellschaft Durststrecke als Betreiber von "Durst.de soll weiterhin bestehen bleiben. Als Mehrheitsgesellschafter will Möller mit K&K das Unternehmen nun aus der Verlustzone bringen. Wie, lesen Sie im Interview.

GZ 25/22

Gastkommentar: Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch

Wie Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch, Gründer der Unternehmensberatung Esch. The Brand Consultants und ehemaliger Universitätsprofessor sagt, zeigen die diesjährigen Ergebnisse im Getränkebereich ein erwartetes Muster: Handelsmarken gewinnen immer dann, wenn es den Menschen schlecht geht. Gegen eine Verdrängung durch Handelsmarken helfe nur die eigene Markenstärke. Der Anteil an Handelsmarken bei Getränken ist noch gering. Die Gründe dafür nennt Prof. Esch in seinem Gastkommentar.

Titelthema: Starke Marken

Handelsmarken gewinnen in der Krise an Bedeutung. Denn Konsumenten ändern laut aktueller Studien ihr Kaufverhalten bei Lebensmitteln und Gütern des täglichen Bedarfs spürbar und greifen in Zeiten von steigender Inflation häufiger zum günstigen Produkt. Renommierte Marken zeigen jedoch ihre Widerstandskraft, vor allem bei Getränken.

Rückblicke: AfG, Bier & Wein/Schaumwein/Spirituosen

2022 bedeutete einen nahtlosen Übergang von Krise zu Krise. Für die Brauwirtschaft war das Jahr geprägt von Absatzverlusten und schlechten Nachrichten, hielt aber auch die ein oder andere Überraschung parat. Die AfG-Branche blickt auch jenseits der Krisen ebenfalls auf ein bewegtes Jahr zurück. Trotz starker Umsätze litten die Sekt-, Wein und Spirituosenindustrie besonders unter dem Angriffskrieg auf die Ukraine.

Marktreport: Traditioneller Rum

Traditioneller Rum hat als Zutat in Heißgetränken wie Grog in der kalten Jahreszeit seine Hochsaison und sorgt wieder mit zahlreichen PoS-Aktionen für Frequenz am Regal. Doch auch im übrigen Jahr nimmt die Nachfrage zu.

Aktuelles Interview: Tim Nentwig

Tim Nentwig, Marketing Director bei Diversa Spezialitäten, sieht ein Caipirinha-Revival. Im Interview spricht er über den Status der das Cachaça-Segment dominierenden Diversa-Marke Pitú und wie diese beständig weiterentwickelt wird. Besonders erfreulich sei die Entwicklung in der Gastronomie und von Ready-to-Drink-Produkten.

GZ 24/22

Gastkommentar: Peter Laux

Peter Laux, Managing Director der Messer Industriegase GmbH, erklärt, wie das Unternehmen durch alternative Verfahren unabhängiger von der Düngemittelproduktion werden will. 

Aktuelles Interview: Raymond Sahm

Raymond Sahm, geschäftsführender Gesellschafter von Rastal, sieht sein Unternehmen gestärkt aus der Krise hervorgehen. Dank einer neuen betriebswirtschaftlichen Grundlage und erheblichen Innovationen im digitalen Bereich sieht er Rastal für die Zukunft gut aufgestellt.

Titelthema: Stand CO2-Mangel

Nicht sehr prickelnd: CO2 ist weiterhin ein rares Gut. Einzig eine Erhöhung der Düngemittelproduktion scheint die Lage kitten zu können. Die EU ist dran.

Marktreport: Party-Spirituosen

Let’s dance: Fun-Spirituosen zeigen sich wieder in bester Verfassung und legen ordentlich zu

Marktreport: Schaumwein national/international

Zwischen Premium und Preiseinstieg: Der Sektmarkt liegt 2022 trotz Krisen umsatz- und mengenbezogen im Plus. Das Jahresendgeschäft ist umkämpft.

GZ 23/22

Gastkommentar: Jürgen Reichle

Jürgen Reichle, Geschäftsführer des Verbands Deutscher Mineralbrunnen, begründet, warum es zu früh sei, von einer eindeutigen Tendenz bei den scheinbar schwächelnden Wassersprudlern zu sprechen. Mineralbrunnen wollen mit Geschmack und Natürlichkeit statt auf Knopfdruck überzeugen.

Aktuelles Interview: Julian Hessel

Julian Hessel, Marketing Direktor Sodastream Deutschland & Österreich erklärt, warum das Unternehmen trotz neuer Premiumstrategie keine Bedenken hat, Verbraucher zu verlieren, und welche langfristigen Ziele es verfolgt.

Titelthema: Wassersprudler

Billige Bläschen: Der Markt für Wassersprudler dreht sich. Handelsmarken legen bei vorhandenem Potenzial zu. Auch bei Mineralwasser siegt der Discount.

Marktreport: Sortengewinner

Mild auf Bier: Der Biermarkt wächst vom Gesamtvolumen wieder. Dieses Mal ist die Gastronomie der Profiteur, während der Handel schwächelt. Pils bleibt die stärkste Sorte, erodiert aber weiter. Helles bleibt im Trend.

Marktreport: Obstbrände

Immer wieder Willi: Obstbrände konnten ihr Niveau halten. Vor allem Klassiker und Premiumprodukte bleiben gefragt. 

GZ 22/22

Gastkommentar: Dr. Thomas Spiegel

Dr. Thomas Spiegel, Vorstandsvorsitzender der Team Beverage AG, appelliert, stärker zusammenzurücken und zusammenzuarbeiten: „Wenn’s schwierig wird, tut man sich zusammen. Ab einer gewissen Größe wird vieles möglich, was für einzelne Unternehmen unerreichbar bleibt.“

Aktuelles Interview: Jörg Peissker

Jörg Peissker, Geschäftsführer von Pabst & Richarz, erklärt im Interview, wie er den Lebensmitteleinzelhandel mit ausgeklügelten Mehrwertkonzepten bei Spirituosen im Handelsmarkenbereich begeistert.

Titelthema: Kooperationen

Eins plus eins gleich drei: Joint Ventures bringen kooperierenden Unternehmen Vorteile. In Krisenzeiten umso mehr, wie vier Beispiele aus der Praxis zeigen.

GZ-Testsieger Apfelsaft

Der Apfel fällt nicht weit vom Saft: Der Konsum von Apfelsaft ist rücklaufig. Am Niveau der Produkte kann es aber nicht liegen, wie unser Testsieger zeigt.

Marktreport: Spezialitäten von der Küste

Weiter auf Erfolgskurs: Die Spirituosen von der Küste erfreuen sich steigender Nachfrage – regional und national.

GZ 21/22

Gastkommentar: Peter Schimpl

Peter Schimpl ist Experte für Digitalisierung in der Systemgastronomie und neuer Vice President Digital & IT bei L'Osteria. Er beschreibt die Schaffung digitaler Plattformen als „Win-win-win-Situation“, da sowohl Kunden, Händler als auch Hersteller profitieren. 

Aktuelles Interview: Alexander Turkowski und Tom Gärtner

Alexander Turkowski und Tom Gärtner, Geschäftsführer und Prokurist von Octopus Order, sprechen über die Rolle digitaler Bestellplattformen im Getränkefachhandel. Von neuen Mitspielern am Markt lassen sie sich nicht beunruhigen.

Titelthema: Gastro-Bestellplattformen

Noch viel Luft nach oben: Bestellplattformen treffen in GFGH und Gastro auf großen Digitaliserungsbedarf. Mit Bees betritt nun ein weiterer Akteur das Parkett.

Markenporträt: Bimmerle

Branntzeichen aus der Ortenau: Die Bimmerle Private Distillery gibt es seit über 55 Jahren. Die Erfolgsgeschichte, die mit Gründer Günter Bimmerle in einer kleinen Garage in Renchen begann, schreibt die dritte Generation um Nicolai Benz fort. Bimmerle ist heute mehr als nur ein Hersteller von Obstbränden.

Marktreport: Apfel- und Fruchtwein

Apfel- und Fruchtwein: Nach einem erfolgreichen Sommer startet die Branche jetzt entspannt in die Wintersaison 2022/23.

GZ 20/22

Gastkommentar: Dr. Matthias Schu

Dr. Matthias Schu ist E-Food-Experte und geht im Gastkommentar dem Thema D2C auf den Grund. Vor allem die digital wendigen Start-ups und junge Unternehmen tun sich leichter, also alteingesessene Marken und Konzerne. Was kann der stationäre Handel von erfolgreichen D2C-Brands lernen?

Titelthema: Direct to Consumer

Direct to Consumer ist gegenwärtig der wichtigste Vertriebstrend. Doch nicht nur die Hersteller gewinnen an neuen Erkenntnissen und verbessern ihre Margen. Auch der stationäre Handel  profitiert.

Aktuelles Interview: Claus Hollinger

"Neue Maßstäbe in der Getränkelogistik" will Claus Hollinger, Vorstand der Edeka Südbayern, mit der Ausweitung des Trinkgut-Konzeptes setzen. Den Start der groß angelegten Getränke-Offensive markierte im September der erste südbayerische Trinkgut-Markt in Ingolstadt.

Marktreport: Alkoholfreie Getränke

Die Branche um alkoholfreie Getränke hat für das 1. Halbjahr 2022 Bilanz gezogen und zeigt sich trotz wirtschaftlich herausfordernder Zeiten insgesamt „zufrieden“ damit: Wichtige Invests zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit wurden getätigt und wegen der heißen Sommertage lief das Saisongeschäft hervorragend. Dennoch konnten Themen wie Warenknappheit und stark gestiegene Preise die guten Absatzzahlen trüben.

Marktreport: Markenweine

Markenweine stehen für unkomplizierten Weingenuss mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und einer hohen Verfügbarkeit im Handel. Somit versprechen sie auch in Krisenzeiten Stabilität und Optimismus. Kein Wunder also, dass ihr Anteil am Weinmarkt gesamt weiter steigt. Ob sie sich auch im multiplen Krisenumfeld 2022 erfolgreich weiterentwickeln können, lesen Sie im entsprechenden Marktreport.

GZ 19/22

Aktuelles Interview: Jens Gardthausen

„Alles richtig gemacht!“ hat Jens Gardthausen, der im September 2021 - mitten in der Corona-Pandemie - die neue Position als Geschäftsführer bei der Rotkäppchen-Mumm-Tochter Eggers & Franke angetreten hat. Ein Jahr später zieht er für uns im Interview Bilanz.

Titelthema: Getränke im LEH

Getränke im Lebensmitteleinzelhandel zählen zu den Profilierungsinstrumenten, tragen aber kaum zur Wertschöpfung bei. Zahlreiche Kostenfaktoren lassen die Kategorie mühselig werden. Doch ein Getränkefachmarktkonzept soll Abhilfe schaffen.

Marktreport: Liköre

Bestseller im Spirituosenregal: Es sieht gut aus fürs Likörsegment: Sowohl umsatz- als auch absatzseitig konnte die Kategorie im vergangenen Jahr zulegen. Kein Grund, sich nun auszuruhen: Für die Herbst-/Wintersaison stehen die Hersteller bereits mit innovativen Konzepten in den Startlöchern, um weitere Wachstumsreserven auszuschöpfen. Das trifft sich gut, denn gerade junge Konsumenten zeigen sich zunehmend probier- und experimentierfreudig.

Marktreport: Digitalisierter Handel

Investitionen in die Zukunft: Die Digitalisierung des Getränkehandels schreitet auf allen Ebenen voran: Prozessoptimierung, Stärkung der Kundenbindung, Aufbau und Pflege von Webshops, Mitarbeiterentlastung – um nur einige der zu erreichenden Benefits zu nennen. Wie solche Lösungen aussehen können, zeigen die vielfältigen Projekte der IT-Häuser, die sich auf die Getränkebranche spezialisiert haben.

Vor Ort: Gastronomie-Check

Perfekte Pasta im "Nu": Im Nudel & Holz in Düren denken die Brüder Bastian und Mats Geuenich italienische Küche neu. Fast 1.000 verschiedene Pasta-Varianten können sich die Gäste im Baukastensystem kreieren. Nachmachen erwünscht.

GZ 18/22

Gastkommentar: Jürgen Reichle

Derzeit liegt ein Gesetzesvorschlag der Bundesregierung vor, mit dem Städte und Kommunen weitere 1.000 Trinkwasserbrunnen installieren sollen. Jürgen Reichle, Geschäftsführer des Verbands Deutscher Mineralbrunnen, warnt in seinem Gastkommentar vor dem Ausspielen der Wasserarten und erläutert unter anderem, warum dieses Vorhaben letztlich zu einem "Tropfen auf den heißen Stein" werden könnte.

Titelthema: Ressource Wasser

Es wird ernst - auf allen Stockwerken. Wasser in ausreichender Menge und Qualität wird durch die Folgen des Klimawandels und teils irreversible Verunreinigungen zunehmend zum Problem. Das spürt auch die Getränkebranche und macht sich auf zur „Wasserwende“.

Aktuelles Interview: Günter Thiel

Günter Thiel, Eigentümer der Splendid Drinks AG, hat sich vor Kurzem von Geschäftsführer Udo Peifer getrennt. Der drittgrößte Getränkelogistiker Deutschlands, der auch alkoholfreie Getränke herstellt, sieht sich auf einem guten Weg, wie der Unternehmer im Interview erklärt.

Marktreport: Griechischer Wein

Noch viel Luft nach oben: Griechische Weine gewinnen weiter an Wertschätzung, auch das Wissen nimmt zu. Im deutschen LEH spiegelt sich dies nur bedingt wider.

GZ Basiswissen: Cachaça

Der „Stoff“, aus dem der Caipi-Boom entsteht, bietet Potenzial für die Erschließung neuer Zielgruppen. Im Basiswissen erfahren Sie, wie man Cachaça am PoS gewinnbringend inszeniert.