Der Onlinemarktplatz für die professionelle Gastronomie in Deutschland erhält Zuwachs durch neue Kundengruppen im Out-of-Home-Geschäft und erwartet für 2022 ein starkes Geschäftsjahr.

Die Schlumberger Vertriebsgesellschaft erweitert das Spirituosen-Portfolio, pünktlich zur ProWein, um die Gins der Eifeler Windspiel Manufaktur. 

Händler-Gespräch im März

Martin Regolin, Geschäftsführer der GP Getränkemärkte Reinfeld und Berkenthin Schleswig-Holstein, spürt in seinen Märkten zwar die Folgen des Ukraine-Krieges noch nicht unmittelbar. Doch durch die Preiserhöhung seit 1. April 2022 seien die Verkaufspreise deutlich gestiegen.

Carsten Taucke, Vorsitzender des Verkehrssauschusses des  BGA Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen sieht  die Transportbranche durch die vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen zur Situation der Berufskraftfahrerinnen und -fahrer in Gefahr.

Wie das Statistische Bundesamt meldet, konnte der Einzelhandel mit Lebensmitteln im März 2022 im Vergleich zum Vormonat zwar einen realen Umsatzanstieg von 2,9 Prozent verzeichnen, dieser liege aber 5,4 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats.

Der junge tschechische Online-Lebensmittelhändler Rohlik konnte wertmäßig um 53 Prozent wachsen und behält den Expansionskurs bei: Der nächste Knuspr-Standort Hamburg ist für September in Vorbereitung, drei neue Länder folgen.

Deutschlands größter Weinkonzern rechnet nun erstmal mit langsamerem Wachstum – und stellt seinen digitalen Geschmacksalgorithmus vor
 

Insgesamt steigerte der Edeka-Verbund sein Umsatzvolumen vergangenes Jahr um knapp 3 Prozent auf nunmehr 62,7 Mrd. Euro. 

Händler-Gespräch für Februar

Matthias Vorwerk, Geschäftsführer von GP Vorwerk Getränkemarkt in Herzlake, sieht im Mindestlohn eine Gefahr für seine Kunden aus der Gastronomie und aus dem Veranstaltungsbereich.

Wie die Berentzen-Gruppe AG meldet, hat die Unternehmensgruppe im ersten Quartal Umsatzerlöse in Höhe von 36,1 Millionen Euro  erzielt – im Vorjahresquartal waren es noch 31, 4 Millionen. Auch das Betriebsergebnis entwickelte sich positiv.

Der alkoholfreie Gin wird nun von Diversa Spezialitäten im LEH und im Gastro-/Fachhandel-Bereich von Team Spirits vertrieben. Zuvor war Fluère bei Hardenberg Wilthen im Portfolio.

8 Monate im Großraum München und 50 Tage in der Rhein-Main Region: Knuspr liefert Zahlen und Ausblick auf Expansionspläne.

Nach Angaben der Hamburger Gedat Getränkedaten ist die Marksituation im Februar 2022 durch einen leichten Anstieg im Vergleich zum Vormonat gekennzeichnet. Der Rückstand zum Vergleichsraum der Vor-Corona-Zeit jedoch bleibt.

Eine positive organische Umsatzentwicklung im Lebensmittelhandel national und international sowie ein erneut überdurchschnittliches Wachstum bei den selbständigen Rewe-Kaufleuten in Deutschland hätte für diesen Umsatzschub gesorgt, teilt der Handels- und Touristikkonzern mit. 

Der Allgäuer Getränkefachgroßhandel FZ-Getränke in Roßhaupten schließt sich mit Wirkung zum Januar dieses Jahres der Getränkefachgroßhandels-Verbundgruppe unter dem Dach der Team Beverage an.