Pinot One (Bild: WG Bischoffingen-Endingen)
Pinot One (Bild: WG Bischoffingen-Endingen)

Rot und neu aus Bischoffingen-Endingen

Der Kaiserstuhl ist für ausdrucksstarke Spätburgunder bekannt – die Winzergenossenschaft Bischoffingen-Endingen hat hier ihre Heimat. Passend wurden zwei neue Weine aus der roten Leitrebsorte der Region ins Sortiment aufgenommen, die von vier sogenannten »Projektwinzern« (Maik Sexauer, Thorsten Flösch, Lukas Göring und Jonas Schmidt), denen man dabei »freie Hand« ließ, ausgebaut wurden.

Für die Projektweine wurde voll auf Ertragsreduzierung (6.000 kg/ha) und selektive Handlese gesetzt, Maische und Most wurden ohne mechanisches Pumpen nur mit der Schwerkraft bewegt, nach einer offenen Maischegärung erfolgte ein Ausbau auf der Feinhefe in Barriquefässern, abgefüllt wurde ohne vorherige Filtration. Einer der Weine entstammt der Einzellage Steinbuck und wurde auch nach dieser benannt, der andere trägt den Namen Pinot One und wurde aus den Lagen Rosenkranz, Steinbuck und Enselberg gelesen.

Beide Weine wurden mit 90 Punkten bei Meiningers Rotweinpreis ausgezeichnet und sind zu 32 Euro die Flasche bei der Genossenschaft erhältlich. RED

Ausgabe 24/2022

Themen der Ausgabe

Trentino

Trotz Alpen-Panorama schlägt die Marke die Herkunft

Rhône

Starke Konkurrenz, klare Ziele
 

Interview

Patrick Donath von ALDI SÜD über das Discount-Geschäft