Das Artwork-Wines-Team: Micheal Strater, Gerd Rindchen, Jens Stadelmann (v.l.)
Das Artwork-Wines-Team: Micheal Strater, Gerd Rindchen, Jens Stadelmann (v.l.)

Agentur statt Kontor

Nach dem Verkauf seines Unternehmens Rindchen’s Weinkontor vor mehr als drei Jahren an die Schloss Wachenheim AG in Trier, startet Gerd Rindchen jetzt mit einem neuen Projekt: Gemeinsam mit Unternehmensberater Jens Stadelmann, der auch den Verkaufsprozess von Rindchen’s Weinkontor begleitet hatte, und Überseeexperte Michael Strater, der bereits Kunden in 17 europäischen Ländern mit einbringt, hat Rindchen Anfang des Jahres Artwork Wines aus der Taufe gehoben.

Artwork Wines soll als Handelsagentur, Importeur und Exporteur gleichermaßen fungieren – und als »Ideen-Schmiede« auch einen Fokus auf die Kreation von Eigenmarken legen, erklärt Rindchen im Gespräch mit WEINWIRTSCHAFT. Zum Start-Portfolio gehören 12 Weingüter aus Italien, wo Rindchen seine Stärken sieht, jeweils eines aus Spanien und Portugal sowie sechs Partner in Deutschland. Mit dabei sind auch vier Weingüter aus Übersee – Südafrika, Chile und Australien. Mit dem australischen Lieferanten Byrne Vineyards setzt Rindchen beispielsweise auf die von Artwork eingetragenen Marken »Apassaussi« und »Apassarone«, worunter Weine laufen, die ganz oder teilweise aus getrockneten Shiraztrauben gekeltert werden. Mit den deutschen bzw. europäischen Partnern will Rindchen stärker mit Sonderfüllungen mit Winzeretikett arbeiten und vor allem den Exportmarkt mit Riesling bespielen. 

»Meine Leidenschaft und Kompetenz ist es, ›Herzblut‹-Weine zu finden und ihre Identitäten aufzubauen«, so Rindchen. »Vor allem in Italien fühle ich mich wie ein Fisch im Wasser, und weiß durch meine langjährigen Handelserfahrungen auch die bestmöglichen Preise herauszuholen.«

Die Strukturen sollen möglichst schlank gehalten, das Geschäft vor allem mit externen Dienstleistern gestaltet werden. Einzig die Übersee-Importe liegen in einem Speditionslager in Prisdorf bei Hamburg. Beliefern will Artwork Wines hauptsächlich den internationalen stationären und digitalen Fachhandel. Mit kurzen Videos über die Weine soll das Thema Bewegtbild bei der Vermarktung helfen. Bei der ProWein will Rindchen das neue Unternehmen erstmals öffentlich präsentieren (12 G45). AW
 

Ausgabe 19/2022

Themen der Ausgabe

Discount

Die große Discounter-Wein-Verkostung offenbart die Probleme dieses Absatzkanals.

Jens Gardthausen

Ein Jahr nach Amtsübernahme bei Eggers & Franke fragt WEINWIRTSCHAFT im Interview nach.

Better for you

Andernorts werben Weine ungeniert damit, gesund zu sein. Hierzulande steht dem einiges im Wege.