Asolo Prosecco wächst langsamer und möchte UNESCO Weltkulturerbe werden
Asolo Prosecco wächst langsamer und möchte UNESCO Weltkulturerbe werden

Prosecco Asolo wächst langsamer

Nach einem explosionsartigen Wachstum innerhalb der letzten Jahre stieg die Abfüllung des DOCG Prosecco Asolo in 2021 gemächlicher von 19 auf 21 Mill. Flaschen. Die kleinste der drei geschützten Prosecco-Herkünfte präsentierte sich im Jahr 2013 noch mit übersichtlichen 1,19 Mill. Flaschen auf dem Markt, 2018 waren es bereits 12 Mill. Flaschen.

Nachdem die DOCG Asolo 2020 seine Kandidatur zum UNESCO-Weltkulturerbe angetreten hatte – ein Titel, der bereits über den Nachbarn zwischen Conegliano und Valdobbiadene leuchtet – unterstützt das Konsortium in diesem Jahr die Bewerbung von Asolo als eine der Kulturhauptstädte Europas in 2024. vc
 

Ausgabe 10/2022

WEINWIRTSCHAFT 10/2022

Themen der Ausgabe

Nachhaltigkeit

Das aktuelle Kern- und Reizthema der Branchenkommunikation. Egal ob mit Bio-Siegel oder ohne – im Weinbau gibt es viele kleine und große Schritte zu mehr Nachhhaltigkeit. WEINWIRTSCHAFT hat sich bei verschiedenen Erzeugern umgehört und umgesehen – und ein paar hochinteressante Piwi-Weine verkostet.

»Auf dünnem Eis«

VDP-Präsident Steffen Christmann im Interview über die Qualitätspyramide, GGs für Jedermann und deutschen Sekt. Wie die Zukunft des deutschen Weinbaus aussehen kann und welche Rolle der VDP einnimmt und einnehmen will.

Lombardei

Vermutlich kennen Sie Franciacorta, aber haben Sie schon einmal von Oltrepò Pavese gehört oder gekostet? Über eine unterschätzte Schaumweinappellation im Schatten des bekannten Nachbarn.