Kirsten Gray ist Chief Sustainability Officer bei Treasury Wine Estates (Foto: Janusz Molinski)
Kirsten Gray ist Chief Sustainability Officer bei Treasury Wine Estates (Foto: Janusz Molinski)

Nachhaltiger Kredit von Treasury Wine Estates

Schulden in Höhe von 1,4 Mrd. australische Dollar (ca. 883 Mill. €) wandelt der Konzern Treasury Wine Estates in Nachhaltigkeits-gebundene Schuldverschreibungen um. Die sogenannten Sustainability Linked Loans (SLL) ermöglichen es Kreditgebern, ihre Investments anhand Nachhaltigkeitsprinzipien zu steuern.

Durch die SLL verpflichtet sich das Unternehmen zu mehreren Maßnahmen. So will TWE bis 2024 zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien setzen, seine Treibhausgas-Emissionen reduzieren, seinen Wassereinsatz im Jahr 2022 untersuchen und weibliche Angestellte fördern. Bis 2025 sollen 50 Prozent der Top-Führungskräfte und 42 Prozent aller Angestellten weiblich sein.

»Wir haben uns das ehrgeizige Ziel gesetzt, bis 2024 zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgt zu werden und bis 2030 Netto-Null-Emissionen (Scope 1 und 2) zu erreichen. Die Umstellung eines erheblichen Teils unserer bestehenden Kredite auf SLL ist ein weiterer Anreiz für unsere Teams, unsere Nachhaltigkeitsziele zu erreichen und eine bessere Zukunft für alle zu schaffen«, kommentiert TWE Chief Sustainability and External Affairs Officer Kirsten Gray in einer Pressemitteilung. red

Ausgabe 13/2022

WEINWIRTSCHAFT 13/2022

Themen der Ausgabe

Alkoholfrei

Das Segment wächst rasant und bietet dank Lohnunternehmern auch kleinen Erzeugern eine Chance

Prosecco

Das Konsortium wettet auf anhaltenden Erfolg und sichert sich zugleich ab

Portugal

Abseits von Portwein und »hinter den Bergen«. Der kleine Nachbar von Spanien hat einiges zu bieten