Brown-Forman verleibt sich die globale Marke Gina Mare ein und stärkt somit sein Portfolio erheblich. (Foto: Brown Forman)
Brown-Forman verleibt sich die globale Marke Gina Mare ein und stärkt somit sein Portfolio erheblich. (Foto: Brown Forman)

Top-Deal: Brown-Forman übernimmt Gin Mare

Die Brown-Forman Corporation gibt bekannt, dass sie eine Vereinbarung über den Kauf der Gin Mare-Marken von Vantguard und MG Destilerías getroffen hat. Nach Abschluss der Transaktion soll Gin Mare und Gin Mare Capri dem wachsenden Portfolio von Brown-Forman hinzugefügt werden.

Gin Mare wurde 2010 von der Familie Giró von MG Destilerías und Alfonso Morodo und Antonio Pardo von Vantguard gegründet. Heute wird die Marke in mehr als 70 Ländern verkauft und ist laut IWSR die größte Ultra-Premium-Gin-Marke der Welt.

"Gin Mare und Gin Mare Capri sind einzigartige Gin-Marken mit beeindruckendem Umsatzwachstum und starkem Vertrieb in wichtigen europäischen Märkten. Sie sind eine hervorragende Ergänzung des Super-Premium-Portfolios von Brown-Forman“, sagte Lawson Whiting, Präsident und CEO der Brown-Forman Corporation. „Wir glauben, dass diese aufregende Akquisition unsere Fähigkeit stärkt, langfristig ein bedeutendes globales Wachstum zu erzielen.“

"Brown-Forman ist der perfekte Partner, um Gin Mare mehr Verbrauchern und Barkeepern auf der ganzen Welt zugänglich zu machen und gleichzeitig das Engagement der Marke für die Herstellung eines einzigartigen, hochwertigen, mediterranen Gins aufrechtzuerhalten“, sagten Manu Giró, CEO, und Marc Giró, Master Distiller, MG Destilerias.

Gin Mare soll weiterhin bei MG Destilerías in Vilanova i la Geltrú, einem Fischerdorf zwischen der Costa Brava und der Costa Dorada, hergestellt. Die Transaktion wird vorbehaltlich der üblichen Abschlussbedingungen voraussichtlich innerhalb von 60 Geschäftstagen abgeschlossen.

Gin Mare zählt laut Branchenkennern weltweit zu den führenden Ultra-Premium-Gins. Das Destillat ist ein spanischer Gin mit einem mediterranen Rezept aus Pflanzenstoffen, darunter Arbequina-Oliven, Thymian, Rosmarin und Basilikum. Gin Mare Capri, der letztes Jahr eingeführt wurde, wird mit italienischer Bergamotte und Zitronen zusammen mit den vier wichtigsten Pflanzenstoffen von Gin Mare hergestellt. //pip

Schlagworte

GZ 25/22

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch

Wie Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch, Gründer der Unternehmensberatung Esch. The Brand Consultants und ehemaliger Universitätsprofessor sagt, zeigen die diesjährigen Ergebnisse im Getränkebereich ein erwartetes Muster: Handelsmarken gewinnen immer dann, wenn es den Menschen schlecht geht. Gegen eine Verdrängung durch Handelsmarken helfe nur die eigene Markenstärke. Der Anteil an Handelsmarken bei Getränken ist noch gering. Die Gründe dafür nennt Prof. Esch in seinem Gastkommentar.

Titelthema: Starke Marken

Handelsmarken gewinnen in der Krise an Bedeutung. Denn Konsumenten ändern laut aktueller Studien ihr Kaufverhalten bei Lebensmitteln und Gütern des täglichen Bedarfs spürbar und greifen in Zeiten von steigender Inflation häufiger zum günstigen Produkt. Renommierte Marken zeigen jedoch ihre Widerstandskraft, vor allem bei Getränken.

Rückblicke: AfG, Bier & Wein/Schaumwein/Spirituosen

2022 bedeutete einen nahtlosen Übergang von Krise zu Krise. Für die Brauwirtschaft war das Jahr geprägt von Absatzverlusten und schlechten Nachrichten, hielt aber auch die ein oder andere Überraschung parat. Die AfG-Branche blickt auch jenseits der Krisen ebenfalls auf ein bewegtes Jahr zurück. Trotz starker Umsätze litten die Sekt-, Wein und Spirituosenindustrie besonders unter dem Angriffskrieg auf die Ukraine.