Sekt aus dem Beton-Ei geschlüpft  

Mittwoch, 9. September 2020 - 10:00
Produkte
Hersteller
Wein
Die neue Limited Edition von Fürst von Metternich aus dem Beton-Ei erinnert auch optisch an das Material.

Fürst von Metternich, Teil der Henkell-Freixenet-Gruppe, stellt einen neuen Sekt aus traditioneller Flaschengärung vor. Dabei handelt es sich um einen Grauburgunder brut, dessen Grundwein im Beton-Ei ausgebaut wurde. Der Ausbau im Beton-Ei bewirke einen gleichmäßigen Sauerstoffeintrag und dass sich die Hefen lange in der Schwebe halten, weshalb die Weine an Komplexität zu gewinnen vermögen. 

Kellermeister Gerd Ritter möchte einer Pressemeldung zufolge testen, ob die »Eigenschaften des Weinausbaus im Beton-Ei auch im Sekt nach der zweiten Gärung in der Flasche noch wahrnehmbar sind«. 

Der neue Metternich-Sekt ist auf 1.000 Flaschen in Beton-Optik limitiert. Erhältlich ist der Sortimentszugang ab November nur im Onlineshop bzw. stationär bei Henkell-Freixenet in Wiesbaden zu einem Preis von 24,90 Euro. sw

Anzeige